Alveran-Larp Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Alle Umfragen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Archivierte Foren
 Vorlauf Geschichten aus dem Reichsforst 2
 feedback
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Goot EN
super aktives Mitglied


1990 Beiträge

Erstellt am: 29 Jun 2015 :  20:03:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Goot EN's Homepage  Antwort mit Zitat
zur abwechslung mal der erste:

zu allererst mal entschuldigung, dass ich mich aufrund meiner frühen abreise von kaum mehr leuten verabschieden konnte, als denen, die früh wach waren, auf dem weg lagen und nicht noch tief in den letzten spielszenen steckten.

aus gegebenen anlass will ich aber auf jeden fall allen danken, die bereitwillig am abschlussritual teilgenommen haben, womit auch ausdrücklich alle gemeint sind, die es möglich gemacht haben

die con war klasse, wobei die orga einen ebenso großen anteil hatte, wie meine mitspieler.
leider gab es auch einige dinge, die aus meiner sicht nicht funktioniert haben, die ich aber eben trotzdem zur verbesserung anmerken will.

SL/orga: keinerlei kritik, da ich nie den eindruck hatte, nach hilfe oder anleitung suchen zu müssen und man auch ungefragt sehr motiviert war, hilfe, anleitung und einfluss zu leisten.

horror: eine schwierige sache, aber von meiner sicht aus eben fehlgeschlagen.
schon im vorfeld war ich recht verwundert was es mit der "lähmenden furcht" auf sich hat (danke, dass es von grundsätzlich 10 minuten stark runtergeregelt wurde) und bin froh, dass ich nie dessen opfer wurde.
für mich ist es nämlich genau die diametral falsche richtung ein horror-setting mit einem werkzeug zu fahren, das bedeutet "es ist horror, weil du angst darstellst", anstatt "du stellst angst dar, weil es horror ist".

auch andere mittel, wie eine SL mit eimern voll trockeneis, die am hellichten tage "dunstschwaden mit schnodderzeugs" verteilt, machten es mir sogar schwer mich in die bedrohung einzufühlen.
etwaige "vermummte gestalten" (was auch das von mir bezeugte gewandungsniveau auf den punkt bringt), die sich von treffern unbeeindruckt zeigen und einen ominösen "namenlosen schrecken" ansagen, führen für mich nur dazu, dass ich versuche das spielgefühl zu erhalten, indem ich diesbezüglichen szenen aus dem weg gehe.
ich hätte mir gewünscht, dass bei all diesen übernatürlichen erscheinungen mal etwas tiefer gestapelt worden wäre und man die bedrohung etwas subtiler gestaltet hätte.

die namenlosen tage: bekommen einen eigenen unterpunkt, da ich mich diesbezüglich besonders mitteilsam fühle.
ich bin der festen überzeugung, dass diese tage nämlich sowohl von den spielern, als auch von der orga ein wenig übertrieben wurden.
zwar gibt es mit dem neueren regelwerken auch mehr ausarbeitungen von namenlosen liturgien und wundern und deren möglichkeit der einflussnahme auf liturgien der zwölf und auch etwas zauberei, aber willkürlich alle zauber und mirakel zum glücksspiel werden zu lassen, astralregeneration zu verbieten und wirklich überall innerhalb von sekunden purpurmohn sprießen zu lassen, weil "gerade die tage sind" oder ein kult "in der nähe sein unwesen treibt", ist schlicht und ergreifend zu viel und für mich nicht mit aventurien vereinbar.
ich kann auch nicht erkennen inwiefern das der horroratmosphäre geholfen haben soll. der einfluss des namenlosen und sein sähen von zwietracht habe ich mir auch immer etwas erhabener vorgestellt, als dass ständig leute überwältigt werden müssen, weil sie nicht mehr herr ihrer sinne sind, weil sie dieses oder jenes angefasst, angestarrt oder gerochen haben.

auf der anderen seite musste ich auch ganz schön staunen, wenn ich von meinen mitspielern höre, dass es doch selbstverständlich wäre, alle kinder der namenlosen tage zu erschlagen und nicht nur abergläubische bauern, sondern auch gestandene priester fürchten, dass diese kinder "womöglich ohne seele geboren werden" und dass man am besten gar nichts tut, da in den namenlosen tagen sich jede handlung ins gegenteil umkehren könnte.

man führe sich doch mal vor augen, wie es sich im gegenzug verhält, wenn man einen diener der zwölfe an seinem lieblingsfeiertag erschlägt, ein geweihtes objekt berührt, oder man am ersten praios geboren wird.
vermisst habe ich dagegen den klassischen kult, dessen berobte anhänger im fackelschein eine jungfrau opfern wollen...

plot: sehr schön und es schien auch für alle ihren eigenen plot zu geben, sodass die typischen gläubigen und ihre priester einen plot um den kult und seine geschichte (und irgendsoeinen spiegel) hatten, der sich in auswirkung und motivation mit dem plot der "naturgläubigen" um das sumuheiligtum und seinen toten wächter überschnitt. einige spieler brachten es sogar fertig zwischen beiden linien hin- und herzutänzeln.

alles andere habe ich sorgsam abgeblockt und anderen überlassen dafür bekam ich auch genug zu tun
insgesamt besonders für mich genau richtig und ich hab mir einen gemütlich passenden platz im plot gefunden.

location: sehr schön und man hat in dorf und umgebung eigentlich alles was man braucht. man ahnt auch kaum, wie weitläufig das bespielbare gebiet noch ist.
das bietet noch sehr viel potenzial.

essen: kann ich mich als selbstverpfleger nicht zu äußern, außer dass ich es sehr gut finde, dass es ein ticket mit selbstverpflegung gab.

geld: leider genau den mist verwendet, denn ich überhaupt nicht leiden kann.
nun habe ich nur einen einfachen zeltplatz SV gebucht und entsprechend meinem konzept kein IT-geld ausgehändigt bekommen. diese einschätzung finde ich durchaus passend, wollte es auch überhaupt nicht haben und hätte auch kaum möglichkeiten gesehen es großartig unter die leute zu bringen.
das problem ist nur der zusatz "(...)im Con-Preis enthalten(...)" und dass diesselben überteuerten sch***-münzen verwendet wurden wie bisher, sodass ich natürlich den eindruck habe, dass ich ein immer noch nicht funktionierendes währungsystem bezahle, dass ich nicht will und im besonderem eben ungefragt und unangemessenerweise jemand anderem sein geldsäckel fülle (das sei diesmal durchaus mehrdeutig zu verstehen).

allgemein gesehen, kann ich den versuch das bisherige schon lange tote noch nie lebendige währungssytem zu erzwingen, indem man den spielern ungefragt den schrott in die hand drückt, der sonst angelaufen beim check-in liegen bleibt, bei allem gebührenden respekt nur als lächerlich bezeichnen.

NSCs: als wenn diesbezüglich jemals irgendjemand ernsthafte kritik hätte
es war schön und ich bin vor allem beim hexenfest genau richtig gelandet.

rituale: bin ich an sich kein großer fan von und finde es schade, wenn mit primitivsten mitteln und viel händchen halten (und irgenwie punkte fließen lassen) gewaltige, oftmals sogar weltverändernde kräfte mobilisiert werden, die anderenorts das welten- und eben regelgefüge von DSA zerstören würden.
gerade die abschlussrituale (das um den spiegel habe ich alles nicht mitbekommen) waren für mich auf LARP-größe skaliert aber in ordnung. spannend war es durch die bedrängung des risses allemal und ich hoffe es hat auch allen anderen gefallen.
ich würde es allerdings nicht begrüßen, wenn es noch weiter ausgereizt werden würde, bzw. sollte die regeltechnische relevanz so klein bleiben, wie vom hintergrund vorgesehen.

post scriptum: aus erfahrung erachte ich es an genau dieser stelle für wichtig anzumerken, dass ich meine meinung, äußerungen und kritik gerne im angemessenen rahmen zu diskutieren bereit bin, allerdings aus rücksicht auf das feedback anderer, nicht in diesem thread.

Nellkir
Junior Mitglied


95 Beiträge

Erstellt  am: 29 Jun 2015 :  20:34:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
sorry für den Dämpfer, aber du warst nicht der erste

http://www.alveran-larp.de/forumscroll/topic.asp?TOPIC_ID=2691

Askir Jandarason - Hetmann - Nos 2 & 4, Hai 2
Dariyon Pydoctis - Aves-Geweihter - LvT 5 & 7
Dwarosch, Sohn des Dormasch - Zwergensoldat - Nos 8
Bruder Trautmann - Travia-Geweihter vom Dreischwesternorden - GadR 2, Silbertaler 1, 2 & 3
Zum Anfang der Seite

Anjeska
Junior Mitglied


65 Beiträge

Erstellt  am: 29 Jun 2015 :  20:36:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ich hab doch schon ein Thema aufgemacht dafür o_o Gleich am Sonntag^^

The key to happiness is compliance.
Zum Anfang der Seite

Goot EN
super aktives Mitglied


1990 Beiträge

Erstellt  am: 30 Jun 2015 :  11:10:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Goot EN's Homepage  Antwort mit Zitat
okay, ich hatte das als rückmeldungen in persönlichen belangen aufgefasst.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
© Copyright 2001-2019 by Jan Fey

Alle Rechte vorbehalten.

Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie

die Allgemeinen Nutzungsbedingungen an.

Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000