Con Kalender: Traumwelten III


Traumwelten III
Feenwege


06.09.2013 - 08.09.2013
67808 Falkenstein
Ambiente
     
Kampf
     

Magie
     
Plot
     
Ansprechpartner: 
Martin Becker
Mail: 
martin(at)aventurien-larp.de
Team:
Martin Becker Veranstalter Orga SL
Doreen Siebert Veranstalter Orga SL
Frank Siebert Veranstalter Orga SL Regeln
Patrick Aderhold SL
Petra Jörns Orga SC-Betreuung NSC-Betreuung Plot
Sylvia Koch Orga SL Deko Plot
Datum/Tarif SC VV NSC VV
bis
30. 11. 2012
99,00 € 39,00 €
bis
28. 02. 2013
109,00 € 44,00 €
bis
31. 05. 2013
114,00 € 49,00 €
bis
31. 08. 2013
119,00 € 54,00 €
ConZahler 125,00 € 60,00 €
Aufbauhelfer-Rabatt: € 5,00
Abbauhelfer-Rabatt: € 5,00
Bei Vereinsmitgliedschaft im Alveran-Larp e.V. gibt es 10% Rabatt.

Traumwelten 3 - Feenwege

Die Gräfin Allechandriel Quellentanz zu Waldstein hat das gräfliche Gut Waldwacht neu belehnt an Tanrik Eichenherz. Seine Einsetzung als Ritter zu Waldwacht wurde von der gräflichen Gesandten bestätigt.

Anlässlich der Bestätigung des Ritterschlages von Tanrik war zum Feste geladen. Doch die Feier wurde von finstren, wohl verfluchten Feenwesen gestört.

Die Gäste zu Waldwacht fanden jedoch das von Feenmagie durchzogene alte Eichenherz, das sich sich als Portal zur Anderwelt erwies. Seit das Feentor zur Anderwelt wegen der Angriffe der verfluchten Feenwesen zu Waldwacht von den Vertretern der Praioskirche zerstört wurde, ist das Eichenherz die letzte Verbindung zur Anderwelt und der dort von ihrer dunklen Schwester gefangengehaltenen Dryade.

Sie zu befreien, ziehen die Mutigen unter den Gästen und Bewohner von Waldwacht, das alte magische Eichenherz in Händen, in die Anderwelt. Denn die Macht der guten Dryade soll es sein, die den Fluch von Waldwacht, die immer wiederkehrende Bestie, brechen kann.

Doch jenseits der Grenzen zur Anderwelt lauert die Macht und die Geschöpfe der dunklen Schwester der Dryade. Wohin wird das Eichenherz die wackeren Recken führen? Zur Dryade oder in die Hände ihrer bösen Schwester? Und wie kann letztendlich der Fluch gebrochen werden, der das Waldwachter Land beutelt?

IT-Zeit: Wir starten am 26. Rahja 1034 BF in die Anderwelt.

OT-Information:

Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Wandercon. Er schließt IT am gleichen Tag, an dem TW2 endete, an (26. RAHja 1034 BF).

Für eine Grundversorgung mit Speis und Trank wird gesorgt.

Neuankömmlinge sind herzlich willkommen und können von der SL stimmig in den Plot eingebaut, wenn der Chara-Hintergrund passt. Tipp: Die gehäuften Überfälle von verfluchten Geschöpfen aus der Anderwelt in den letzten Monden haben über die Grenzen Waldwachts hinaus für Aufsehen gesorgt, so dass auch nicht zu den Waldwachter Feierlichkeiten Geladene sich dorthin begeben, um der Sache auf den Grund zu gehen. Dabei dürfte es sich am ehesten (Elfenspieler aufgemerkt!) um Bewohner des Reichsforstes und der angrenzenden Gebiete und ggf. deren Besucher handeln.

Charaktere, die bei TW2 anwesend waren, können trotzdem in der OT-Zeit zwischen TW2 und TW3 auf anderen Cons bespielt werden. IT haben diese Charas natürlich keine Erinnerung an ihre Zukunft und können auch keine Artefakte, Waffen oder andere nützlichen Dinge aus ihrer IT-Zukunft zu TW3 mitbringen. Und: Es gibt auch für Charas, die in der OT-Zwischenzeit weiter bespielt wurden, keine Überlebensgarantie bei TW3. Das waren dann wohl Chara-Doppelgänger...

Wichtig: Wir werden am Samstag den ganzen Tag auf Schusters Rappen unterwegs sein. Also unbedingt passendes Schuhwerk mitbringen!

Niemand kann sich dem Plot entziehen. Aufgeben oder Zurückbleiben beinhaltet ernsthafte Konsequenzen für den Charakter (vulgo: höchst wahrscheinlicher Charaktertod).

Sanis erhalten von uns unglaubliche Vergünstigungen (nur OT). Wegen der Einzelheiten wendet euch an unsere Finanz-Orga Martin.

Anfahrt:

für Navis: Hauptstraße 53, 67808 Falkenstein

Auf der A63 die Abfahrt Winnweiler/Münchweiler an der Alsenz nehmen; auf die B48 Richtung Winnweiler/Rockenhausen; hinter Winnweiler rechts abfahren Richtung Imsbach; die nächste Straße links abfahren Richtung Falkenstein; in Falkenstein ist das Kolpinghaus das erste Haus nach der Burgruine auf der linken Seite

Unterkunft:

Das Kolpinghaus liegt sehr malerisch am Rande des kleinen Dörfchens Falkenstein am Donnersberg. Mit 54 Betten, zwei Aufenthaltsräumen und einer Küche ist es bestens geeignet für kleinere Cons. Hinter dem Haus gibt es einen festen GrillplatzHundert Meter weiter liegt die Burgruine Falkenstein, die ein wunderschönes Ambiente bietet.

Hier der Link zur Homepage: http://www.kolping-rohrbach.de/falkenstein/





Um unsere Webseite für Euch optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmt Ihr der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhaltet Ihr in unserer Datenschutzerklärung
OK, akzeptiert.