Horasia Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Alle Umfragen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Horasia VI - Auf Freiersfüßen
 Horasia In-Time Forum
 Nach der Brautschau: Die Gäste reisen ab...
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Vorherige Seite
Autor  Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

Niobe
Cavalliere


52 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2013 :  11:16:42 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Niobe's Homepage  Antwort mit Zitat
"Leichtere Themen...", sagt sie mit einem fragenden Unterton. "Hoffentlich solche, die zu einem schnelleren Ergebnis führen. Ihr könnt Euch gewiss sein, dass mich ebenso wütend macht, was man Eurer Schwester angetan hat. Und es schmerzt mich, dass ich in diesem Moment kaum etwas gibt, das ich zur Aufklärung der Situation beitragen kann. Sollte Euch noch etwas einfallen, das Euch von meiner Seite helfen kann, lasst es mich wissen."

Sie neigt leicht den Kopf und... damit hat es sich nicht wirklich erledigt, nicht im Kopf, wo es eie Rolle spielen würde. Die Unzufriedenheit der Betroffen ist auch die Ihre. Auch wenn man das möglicherweise so deutlich nicht zeigen sollte, lässt es sich auch nicht verbergen.

"Ihr wisst ja, wie Ihr mich erreichen könnt. Zögert nicht, wenn ich etwas tun kann."

Ein leises Seufzen, schmale Lippen. Noch ein Nicken. Und ein Blick hin zum Esquirio.

"Wenn Ihr uns begleiten wollt, ist das sehr willkommen. Lasst uns doch später darüber sprechen. Informiert am Besten auch André, er organisiert den Weg nach Belhanka."
Zum Anfang der Seite

Eckhard
Freiherr

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2013 :  11:52:46 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
"Ihro Gnaden, wenn nichts dagegen spricht dann würde ich euch jetzt der illustren Runde entziehen.

Meine ehrenwerte Dame, meine ehrenwerten Herren...“


Der Freiherr lüpft den Hut zum Gruß und reicht Penelope seinen Arm zum Geleit.

Freiherr von Bruk – Nos 6, 7, 8, LvT 6, 7, FK 6, 8, Hor 2, 3, 5, 6, 7, 9 TW 1, 2, Sil 1, 2, 4, OL 1, Isen 1, 1.5, 1.75, SG 1, 2, 3
Woltan Bornemundt – SL 2, 3, WF 1, OL 2, WB 1
Egil Katlason – LvT 8, 9, 10
Valpo Karolus – FK 10, DvPdK
Zum Anfang der Seite

Gruter
Esqurio


37 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2013 :  16:09:30 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mit huldvollem Lächeln verneigt sich der Esquirio gegenüber Ihrer Gnaden: "Dies werde ich sofort tun."
Mit einem Nicken verabschiedet er auch den Freiherren und will wohl schon auf dem Absatz kehrt machen, als ihm sichtlich peinlich berührt der Grund der Zusammenkunft wieder einfällt. "Huch, verzeiht. Es muß ja gerade so erscheinen als wollte ich mich aus dem Staub gemacht haben." *räusper* "Nun, hochgeschätzter Signor Seduttore, wie kann ich Eurer Familie behilflich sein, um Eurer Schwester das Ungemach eines aufgebauschten Skandals zu ersparen?" Er blickt bei den letzten Worten kurz zu der Dame Rahyella und schaut dann erwartungsvoll zu Edoardo Seduttore.
Zum Anfang der Seite

Lares
Esqurio


21 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2013 :  16:37:40 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Salvatio nickt ihro Gnaden Penelope freundlich zu, erwidert den abschied des Freiherren und schaut Rahyella kurz an. Dann fragt er sie leise, um den Esq. nicht in seinen Worten zu stören.
"Wie mir scheint bringt diese Zusammenkunft nichts mehr, wollen wir uns ebenfalls verabschieden?"
Zum Anfang der Seite

Niobe
Cavalliere


52 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2013 :  20:52:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Niobe's Homepage  Antwort mit Zitat
Sie nimmt den dargebotenen Arm, atmet noch einmal tief durch und folgt dem Freiherrn dann. Gemeinsam entfernen sie sich wieder von der Gruppe.
Zum Anfang der Seite

Eckhard
Freiherr

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2013 :  08:01:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Wortlos gehen Penelope und Eckhard einige Schritte und hängen ihren Gedanken nach. Als sich die Stille schon fast unangenehm für ihn anfühlt, wagt der Freiherr einen verstohlenen Blick aus dem Augenwinkel zur der Geweihten und bricht dann mit dem Anflug eines Lächelns die Stille.

„Man sagt uns Bornländern ja gerne eine gewisse Rohheit und Mangel an Feingefühl nach, aber ich fürchte hier würde sich auch ein begabter Poet schwer damit tun, eine passende Überleitung von unserem letzteren Thema zu finden.

Ein Poet bin ich nun gewiss nicht, aber vielleicht hilft uns hier ein alten bornischen Sinnspruch:

Die Zwölfe geben mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Bitte Penelope, helft meiner Weisheit auf die Sprünge!“

Freiherr von Bruk – Nos 6, 7, 8, LvT 6, 7, FK 6, 8, Hor 2, 3, 5, 6, 7, 9 TW 1, 2, Sil 1, 2, 4, OL 1, Isen 1, 1.5, 1.75, SG 1, 2, 3
Woltan Bornemundt – SL 2, 3, WF 1, OL 2, WB 1
Egil Katlason – LvT 8, 9, 10
Valpo Karolus – FK 10, DvPdK
Zum Anfang der Seite

Niobe
Cavalliere


52 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2013 :  12:30:34 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Niobe's Homepage  Antwort mit Zitat
"Oh. Ich weiss nicht, ob ich gerade über viel Weisheit verfüge... die hätte ich mir bei jenem Sachverhalt mit dem Fluch schon gewünscht und sie entzog sich mir. Aber was Übergänge betrifft... ich glaube, es ist ein Irrtum, dass sie immer besonders elegant vonstatten gehen müssen, dass man viel Zeit darauf verwenden muss, um sie zu choreografieren und dann auf den richtigen Moment zu warten, um sie zu vollziehen. Das ist doch, als versuche man einen Handschuh zu nähen für eine Person, die konsequent die Anzahl ihrer Finger ändert. Wenn die Füße einen Schritt tun wollen, lässt man sie - der Rest findet sich. Und schon sind wir wieder bei unserem vorigen Gespräch angelangt."

Sie lächelt ein wenig.

"Woran liegt das, meint Ihr... dass Ihr Euch so zielstrebig in Damen verliebt, die Euch eine schwere Zeit bereiten?"
Zum Anfang der Seite

jou86
Cavalliere

Deutschland
52 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2013 :  15:15:59 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mit wachsender Aufmerksamkeit beobachtet Rahyella die Reaktionen in Edoardos Zügen, doch scheinen die Worte der Anwesenden ihn nicht mehr zu entrücken, als er schon zuvor war.
Als sich dann ihro Gnaden Penelope und der Freiherr von Bruk zurück ziehen, wittert sie eine weitere interessante Geechichte, welche sie leider nicht zu hören bekommt.
Umso mehr überrascht es sie,.als sich auch dr Esquirio aus der Gruppe verabschieden will.
'wie ungeniert von ihm, sich einfach abzuwenden!'
Noch einmal.blickt sie zu Edoardo, doch scheint dieser die sprunghafte Aufmerksamkeit des esquirios nicht wahr zu nehmen.

Während sie salcatios arm erneut ergreift und ihm bestätigend zunickt, dringen die zuletzt gesagten Worte des Esquirios zu ihr durch.
'wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich meinen er lenkt seine fehlhandlung ab, indem er mich und meine Nachforechungen als überzogen darstellt!'

Ärgerlich verzieht sie das gesicht, ein geflüstertes "Schnösel" entfährt ihr, bevor sie sich zügeln kann.

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln

Rahyella Scriptatore - Hor 6
Zum Anfang der Seite

Lares
Esqurio


21 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2013 :  15:33:54 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Ein Grinzen sucht sich keck den weg in die Freiheit und stiehlt sich auf Salvatios Gesicht.

"Nun kennen wir leider wenig mehr neues. Interessieren würde mich noch wer da klage führen will. Ich wette das verläuft sich wieder, entweder man kümmert sich sofort und entschlossen um solcherlei Probleme oder sie werden tot geredet und vertuscht."
Salvatio tätschelt Rayhellas Hand verträumt.
"Dabei ist die Welt so einfach. Zwei Duellanten, Zwei Sekundanten und ein Geweihter. Den Rest fügen Klingen und die Götter."

Salvatio wendet sich Rahyella zu.
"Leider haben wir keine beweise, nur Vermutungen. Mir würde das ja reichen aber den anderen nicht. Man müsste intensiv Nachforschungen über ya Papillio anstellen, auch magische Natur. Was gedenkt du nun zu tun?"

Bearbeitet von: Lares am: 19.07.2013 15:34:58 Uhr
Zum Anfang der Seite

Eckhard
Freiherr

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 20.07.2013 :  02:10:52 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Eckhard fühlt sich ein weinig erleichterter, als er Penelopes Lächeln bemerkt. Und die Handschuh-Metapher lässt sein eigenes Lächeln noch breiter werden.

„Auch wenn ja oft davon gesprochen, dass Liebe blind macht, so kann ich mit Fug und Recht behaupten das eine hübsche Larve allein mich nicht locken kann. Aber wenn Verstand, Tugend, Gefühl und Witz noch hinzukommen, so kann ich wohl in Gefahr kommen.“

Er räuspert sich und fährt dann mit einem Augenzwinkern fort, „Wenn ich es recht überlege, dann bin ich grade hier in unmittelbarer Gefahr!

Möglicherweise vereinigen Zauberinnen die Summe der Mehrzahl dieser Eigenschaften häufiger auf sich? Vielleicht ist es ja auch der Reiz die Unnahbarkeit zu überwinden, mit der sich diese Damen häufig umgeben? Ist es gar das Spiel mit dem Feuer, welches mir Freude bereitet? Vermutlich gibt es mehr als einen Grund für meine bisherigen Misserfolge. Meint ihr wirklich hier ist die Lösung zu finden?

Worauf sollte ich achten, um einen passenden Deckel für meinen Topf zu finden?“

Freiherr von Bruk – Nos 6, 7, 8, LvT 6, 7, FK 6, 8, Hor 2, 3, 5, 6, 7, 9 TW 1, 2, Sil 1, 2, 4, OL 1, Isen 1, 1.5, 1.75, SG 1, 2, 3
Woltan Bornemundt – SL 2, 3, WF 1, OL 2, WB 1
Egil Katlason – LvT 8, 9, 10
Valpo Karolus – FK 10, DvPdK

Bearbeitet von: Eckhard am: 20.07.2013 02:11:22 Uhr
Zum Anfang der Seite

jou86
Cavalliere

Deutschland
52 Beiträge

Erstellt  am: 20.07.2013 :  18:17:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Auch Rahyella muss bei den Worten Salvatios breit grinsen, wohlwollend lässt sie die intime Berührung von ihm zu, doch vergewissert sich mit einem schnellen Blick, wie Edoardo darauf reagiert.


"Auch wenn ich nicht immer deine Ansichten teile, was Gründe für Duelle angeht, ich befürchte fast, dass es zuweilen der sinnvollste Weg ist.
In diesem Fall werden Edoardo und Catrina jedoch Klage vor der Kirche des Herrn Praois einreichen, wenn ich ihn richtig verstanden habe. Und diese geht mit den offensichtlich magischen Angriffen bekanntermaßen rigoros um."

Nach einer kurzen Denkpause hebt sie den Blick und schaut den großen blonden Mann direkt an.
"Ich glaube nicht, dass meine Mittel erschöpft sind, ich habe noch immer Kontakt zu ya Papilio, habe außerdem meine Bezugsquellen für Informationen. Doch bin ich keine Ermittlerin, alles was ich herausfinde wird der Kirche wenig von Nutzen sein. Natürlich werde ich gern einen Bericht mit den uns bekannten Informationen an die Kirche des Herrn Praois schicken, eventuell auch an den Adlerorden, je nachdem was die Familie Seduttore bevorzugt. Wie äußert sich der Comto von Garlischgrötz denn zu den weiteren Schritten, wird auch er weitere Nachforschungen beauftragen, nachdem die Reisegesellschaft abgereist ist?"

Nach einer kurzen Pause fügt sie hinzu
"Man könnte sich regelmäßig austauschen."

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln

Rahyella Scriptatore - Hor 6
Zum Anfang der Seite

Niobe
Cavalliere


52 Beiträge

Erstellt  am: 23.07.2013 :  11:30:57 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Niobe's Homepage  Antwort mit Zitat
Penelope hebt langsam die Hand... eine nachdenkliche Geste.

"Ich habe die Erfahrung gemacht... wenn uns die gleichen Dinge wieder und wieder geschehen, dann meistens, weil entweder das Schicksal uns eine sehr deutliche Lektion erteilen will - und wir sie noch nicht gelernt haben. Oder, weil wir immer die gleichen Dinge tun, um sie zu provozieren."

Die Geweihte lächelt ihn an.

"Ihr seid jemand, der zu geniessen weiss. Und die Dinge, die uns die größte Freude bescheren... sind bisweilen auch die, für die man den höchsten Preis bezahlen muss. Der süßeste Wein beschwert die größten Kopfschmerzen. Allerdings erst am nächsten Morgen, nach einer Nacht voller Lachen und Ekstase. Ich glaube, der größte Schmerz... wenn es um die Damen geht, denen Ihr Eure Gunst schenkt - ganz einmal abgesehen von den Dingen, die sie mit ihrer Kunst anzurichten vermögen - ist, dass sie nicht bei Euch bleiben, obwohl Ihr Euch nach ihrer dauerhaften Nähe sehnt?"
Zum Anfang der Seite

Lares
Esqurio


21 Beiträge

Erstellt  am: 23.07.2013 :  11:49:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
"Der Comto ist momentan sehr mit seiner Esq. von Marwinko beschäftigt, verständlicher Weise. Daher weiß ich nicht ob er sich schon Gedanken dazu gemacht hat."
Salvatio nickt Rahyella Bestätigend zu.
"Sehr gut, dann halten wir es so wie du es sagtst, wir bleiben in Verbindung und tauschen Neuigkeiten aus. Wann gedenkst du abzureisen?"
Zum Anfang der Seite

Nitakis Nanduriopoulos
Cavalliere

Deutschland
66 Beiträge

Erstellt  am: 23.07.2013 :  13:44:18 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Nitakis wirft den sich entfernenden einige unwirsche Blicke nach, als die Runde sich aufzulösen beginnt, gerade, als er sich in Fahrt geredet hat. Mit einem leichten Kopfschütteln blickt er vom Esquirio ya Distendorf zu Herrn Seduttore, da letzterer aber nicht bei der Sache zu sein scheint, runzelt er die Stirn, hebt den Hut leicht und verabschiedet sich knapp mit den Worten: "Nun, wenn das Interesse an der Sache so gering ist, braucht sich der Herr ya Papilio ja keine Sorgen zu machen. Ich habe dann auch andere Pflichten zu erfüllen. Ihr entschuldigt mich."

Zum Anfang der Seite

Eckhard
Freiherr

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 23.07.2013 :  14:17:11 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Eckhard linke Augenbraue hebt sich skeptisch als er der lächelnden Dame antwortet.

„Euer Gnaden, ihr habt das sehr schön zusammengefasst, jedoch bisher bin ich davon ausgegangen das „dauerhafte Nähe“ in einer Ehe nicht unüblich ist. Darüber soll es auch Vorteile bei der Kindererziehung haben...“

Nun beginnt auch er zu lächel.

„Ich wäre schon ein wahrer Tropf, wenn ich Trost an Eure hübschen Schulter suchen um dabei über mangelnde Erfolge in Liebesdingen zu klagen. Beklagen will ich mich wirklich nicht, aber meine Familie erwartet nicht dereinst auf meinen Grabstein zu schreiben:‚er konnte sich vortrefflich unglücklich verlieben’, vielmehr soll ich bei Zeiten Heiraten und einen Erben vorweisen.

Tatsächlich würde ich es begrüßen, wenn ich mich nicht mit einer arrangierten Heirat abfinden müsste, sondern mein Leben mit einem seelenverwandten, verständigen Partner verbringen könnte. Ich hoffte es gäbe da einen einfachen Rat, einen Fingerzeig wie ich zukünftig meine Gunst in diesem Sinne erfolgversprechender gewähren könnte. Aber vermutlich habt ihr recht: entweder habe meine Lektion bisher noch nicht gelernt habe oder ich fordere meine Bestrafung heraus...“


Eckhard blickt Penelope durchdringend an und schüttelt dann den Kopf.

„... nein, nicht vermutlich - mit Sicherheit ist hier Hopfen und Malz verloren! Es fehlt nicht viel und ich bin gradewegs dabei mich in das nächste Unglück zu stürzen...“


Freiherr von Bruk – Nos 6, 7, 8, LvT 6, 7, FK 6, 8, Hor 2, 3, 5, 6, 7, 9 TW 1, 2, Sil 1, 2, 4, OL 1, Isen 1, 1.5, 1.75, SG 1, 2, 3
Woltan Bornemundt – SL 2, 3, WF 1, OL 2, WB 1
Egil Katlason – LvT 8, 9, 10
Valpo Karolus – FK 10, DvPdK

Bearbeitet von: Eckhard am: 24.07.2013 09:39:39 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3  Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
© Copyright 2001-2018 by Jan Fey

Alle Rechte vorbehalten.

Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie

die Allgemeinen Nutzungsbedingungen an.

Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000