Horasia Forum
Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Alle Umfragen | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Archiv
 Horasia II - Feedback
 Horasia ex, verbum habias!
 Forum geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Beorn
Esqurio

Deutschland
16 Beiträge

Erstellt am: 27.06.2010 :  22:23:57 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ihr Lieben!

Will mal meinen Senf ablassen.

Horasia "Tanz der Masken" ist für mich eines der besten LARPs gewesen, an welchen ich das Vergnügen hatte Teil zu nehmen.

Die vielen Charakterfassetten, welchen Möglichkeit gegeben wurde ihr Spiel zu gestalten und die Liebe zum Detail hat diese Wochenende unvergesslich gemacht.

Lokation:
Das Schlösschen gefiel mir sehr gut und der Saal war wunderbar geeignet um dort einen Ball, sowie die Aktion durchzuführen.
Tolles Ambiente zum wohlfühlen.
Nicht so toll fand ich die vielen Mücken, aber dies läßt sich wohl bei den beiden Gewässern in der Nähe nicht vermeiden. Der Weg zur Ruine war ein rechter Spießrutenlauf ;-) Glücklicherweise mußte ich ihn nicht alleine sondern in angenehmer Begleitung absolvieren.

Essen:
Also wer auch immer das Gerücht verbreitet hat, dass Essen sei inakzeptabel, den kann ich mittlerweile beruhigen. Es ist hervorragend, reichlich und ich habe nichts vermisst. Ehrlich gesagt isst man in manchen Hotels schlechter.
Ich persönlich hatte das Gefühl, es war immer eine Kleinigkeit da, auch die Tatsache, dass es jederzeit Wasser zum trinken gab fand ich vorbildlich, da es doch recht sonnig war.

SL:
Ihr seid "Freaks"! Ich ziehe meinen Hut. Diese Liebe zum Detail, die unendliche Geduld ist unschlagbar. Mir kommt es so vor, als ob Ihr trotz der unbezahlbaren Leistungen die Ihr uns zu liebe erbracht habt, viel Freude hattet und niemals genervt oder ablehnend gewirkt habt. "Seid eben gute Rollenspieler" ;-)
Faszinierend fand ich, dass es wirklich so ist, als ob ihr an mehreren Orten gleichzeitig gewesen seid. In sofern stimme ich für den Namen "Dolly-SL"

NSC:
Der beste NSC ist der, bei dem man nicht merkt, dass es ein NSC ist. Na ja, bei Claudia bin ich mir fast sicher, dass es wohl einer war ;-)
Danke, dass es Euch gibt, Ihr wart super, habt eine unglaubliche Charaktertiefe transportiert und die Szene so lebhaft gestaltet, dass ich tatsächlich das Gefühl hatte in einer anderen Zeit an einem anderen Ort zu sein. Allein schon, dass sich jemand die Mühe macht, als Vortänzerin aufzutreten hat mich sehr beeindruckt. Vielen Dank.

Tanzlehrerin (Steffi):
Mir persönlich ist es das größte Anliegen Dich ganz besonders zu loben. Du hast im Vorfeld Tanztrainings abgehalten und warst eine wunderbare Lehrerin. Deine Geduld ist beeindruckend. Und offensichtlich hast Du uns wirklich etwas beigebracht. Na ja, ich hätte noch Nachhilfe im Zählen gebraucht...
Vielen, vielen Dank Steffi, dass Du das auf Dich genommen hast, das war wirklich großartig. Du bist ganz ganz super!

SC:
Ich hätte niemals erwartet so ein beeindruckend hohen Kleidungsniveau zu sehen. Den optischen Orgasmus möchte ich hier garnicht im Detail ausführen, nur Euch danken, dass ich ihn hatte ;-)
Durch die Bank weg konsequentes Spiel und man hat Euch einfach angesehen, dass ihr echt Spaß hattet, mal so richtig dekadent zu sein.
Die Zaori, welche ich glücklicherweise auch noch aufsuchen durfte, haben aber in keinster Weise weniger konsequent gespielt, ich dachte wirklich ich komme in eine spanische Familie, wo sich Frauen mit Ihren Männern zanken. Das war so authentisch, dass ich Angst bekommen hab. Boar!
Schade fand ich, dass ich garnicht mit allen länger spielen konnte, allerdings hatten alle ganz tolle Ecken und Kanten, deutliche Züge und viel Freude am Spiel. Soweit ich das beurteilen konnte, hatte auch jeder etwas gefunden, wo er sich beweisen konnte, dass spricht auch für diese Con.

Maskenball:
Mein Hauptgrund auf diese Con zu fahren, war der Ball. Ich habe mich abgöttisch auf diese Event gefreut, weil ich schon immer mal an soetwas teilhaben wollte. Allerdings hätte ich niemals damit gerechnet, dass es so viel Freude machen würde. Die Damen haben allein schon durch Ihre Fächersprache für viel Verwirrung gesorgt. Schade, dass ich erst jetzt gelesen haben, dass es ein Vokabelbuch gab. Es war toll mit Euch zu tanzen. Danke, dass Ihr mir meine Zählfehler verziehen habt und für meinen "Maskennamen". Außerdem war es schön, mal nicht die Frau beim tanzen zu sein ;-)
An dieser Stelle möchte ich mich bei alle denjenigen entschuldigen, die unter der "Verwandlung" leiden mussten. Sorry, aber "Glöckchen" und der "Draconiter" sind nun mal zwei Welten ;-)
Vielen Dank an die Rahjakirche für den Satz: "Ihr solltet die Maske wieder aufsetzen"...

Besondere Szenen (Sorry, dass ich keine Namen schreibe...):
- Heilmagier aus Vinsalt: Ganz geniale Szene, als Du nach dem "Verhör" dich brav zu uns an den Tisch gesetzt und darauf gewartet hast, bis jemand Deine Niedergeschlagenheit bemerkt...
Ich glaube ich hätte wohl dem nächstbesten sofort versucht eine Notiz an die Wange zu nageln.
- Sharisad: Danke für die Einführung in die Zaubertänze ich habe den Spaziergang sehr genossen.
- Die entrüsteten Damen (Debbi + ?)
Vielen Dank für die kleinen, aber immer sehr lustigen Szenen, wenn wir uns mal wieder unglücklicherweise über den Weg gelaufen sind.
- Vertreterin, des Ordens des Wahren Glaubens
Du bist unglaublich! Vielen Dank für die Erkenntnis, dass in einem Gespräch zwischen Mann und Frau, immer die Attribute aller zwölf Götter enthalten sein sollten...
- Mechanikus (Nitarkis?) und Gehilfin?
Ihr seid echt fleissig! Also ich kenne wenig Menschern, die sich mit soviel Beharrlichkeit einer Aufgabe widmen. Echt klasse.
- Bedinung in der Armenküche (*duck*)
Vielen Dank für das Kartenlegen. Das Ergebnis war außerordentlich beeindruckend, allerdings hat Hesinde die Zahl sechs, wir müssen nun wohl die Interpretation anpassen, möglicherweise werde ich ja dann doch kein machtgieriger Magiermogul im eigenen Elfenbeinturm...

Alle die ich jetzt vergessen habe, die aber nennenswert sind:
Ich werde die Liste versuchen zu Ergänzen, aber ich bin wohl jetzt etwas zu müde, also bitte verzeiht mir, wenn ich jetzt noch nicht alles aufgeführt habe. Rest folgt.

Vielen Dank nochmal an alle, für die schönen Tage.

Und ich kann jetzt schon mit Sicherheit sagen, dass ich mich auf das nächste Horasia anmelde.

Liebe Grüße
"Glöckchen"







***Klingeling!***

Bearbeitet von: Beorn am: 28.06.2010 10:03:21 Uhr

Yali
Cavalliere


68 Beiträge

Erstellt  am: 28.06.2010 :  19:09:57 Uhr  Profil anzeigen
Ich fand alles ganz toll und hab tatsächlich nichts zu meckern!

Zu loben habe ich Einiges!

Das Schloss war ganz umwerfend und hatte genau die richtige Größe für die Gesellschaft. Die Gesellschaft hat sich dann auch mit ihrer ohne Ausnahme ganz fabelhaften Garderobe hervorragend in diese schöne Umgebung eingepasst.

Die SL hat Ihre Aufgabe auch wunderbar unaufdringlich gelöst und man hat wirklich immer einen von euch gefunden bei Bedarf.

Bei allen anderen Spielern (ich würde ja auch die NSC nennen - aber ich habe niemand gesehen, den ich als Nichtspieler bezeichnen könnte) möchte ich mich ganz, ganz herzlich dafür bedanken, dass alle wirklich jederzeit anspielbar waren und selbst bei Zwiegesprächen während nie OT gegangen sind. Fand ich ganz toll!

Beeindruckt war ich auch ganz besonders von den vielen liebevollen Details, die man immer wieder überall gefunden hat (insbesondere fallen mir da die Glühwürmchen ein, die die SL im Feenwald gezüchtet hat, aber auch der Alchimist, mit dem ich leider fast nicht gespielt habe, aber der so toll war mit seiner Alraune und den kleinen Explosionen und seinen schwarzen Flecken!).

Dann war der Ball natürlich ganz herausragend.
Überrascht hat mich dann wie spannend die Auktion war, da habe ich im Vorfeld tatsächlich nicht mit gerechnet - lag aber auch nicht zuletzt am spielfreudigen Auktionator!
Und ich persönlich fand die Wunschblumen auf dem See eine ganz zauberhafte Idee.

Meine allergrößte Hochachtung dafür, dass am Ende das Rätsel um die Kiste geknackt werden konnte - ich werde schon aus reiner Neugier um das Ei im nächsten Jahr wieder anreisen!

Schockierend war natürlich, dass anscheinend eine Vielzahl verbrecherischer Subjekte unbemerkt in unserer Mitte weilte und nicht überführt werden konnte - aber es hat mir natürlich trotzdem Freude bereitet die wildesten Vermutungen anzustellen!

Bestimmt gäbe es noch vielmehr zu loben, aber ich hoffe ich konnte alles was ich vergessen habe, bereits geschickt im Einleitungssatz abhandeln.

Mein ganz besonderer Dank gilt:

- Julia aka Obra Castellani, dafür dass sie mich zu "som Quatsch" aka unserem ersten höfischen Con überredet hat!

- Meiner Marchesa und Ihrem hervorragenden Leibdiener Jacopo, der und tatsächlich am Samstagmorgen mit Tee geweckt hat, sowie der minder hervorragenden und äußerst blamablen Dessenzia!

- Dem Freiherrn von Bruk für stete Verfolgung und äußerste Hartnäckigkeit!
Und natürlich auch ihm und seiner Entourage für ein wunderbares Picknick!

- Dem Cavalliere ya Papilio - wir waren ein Duo infernale!

- Dem Secretario, dafür dass er sich den gesamten Samstagabend vom Duo infernale hat traktieren lassen!

- Der Freiin Jadvine von Ilumin, dafür dass sie mir die Glühwürmchen gezeigt hat!

- Dem feurigen Magiermogul vom Ordo Draconis, dafür dass er sich am Sonntagmorgen noch von Julia und mir hat bespielen lassen - es war eine Lust!

- All den adligen Damen mit denen man so wunderbar fächern und lästern konnte!



CHAPEAU, meine Damen und Herren, Ihr alle habt mich auf's Äußerste entzückt!

Esquiria Vittoria Horatiane Purothea von Grauvogl



P.S. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich nach dem Con körperlich genauso fertig war, als wäre ich ein Wochenende in Kette durch den Wald gerannt


Bearbeitet von: Yali am: 29.06.2010 07:27:55 Uhr
Zum Anfang der Seite

Sirjani
Page


1 Beitrag

Erstellt  am: 28.06.2010 :  21:31:32 Uhr  Profil anzeigen
Was für eine bezaubernde Location (mit unglaublich liebenswürdigen Besitzern, die Gabeln verschenken und immer gut gelaunt Kostüme bestaunen) das doch war - Schloss Baum oder die 'Rosa Schuhschachtel' war wirklich ein kleines Stückchen Horasreich.

Was den Effekt 'Ich befinde mich in dieser Phantasie-Welt' anging, war das auch eine Con mit voller Punktzahl. Sowohl von Seiten der SL aus, die im Livree umherdüsten und liebevoll dekoriert und gebastelt haben als auch von den Spielern aus, die teilweise entweder Unsummen ausgegeben haben oder irgendwie in düstere Machenschaften um den Kostümfundus geldwaschender Theaterbühnen der Mafia verwickelt sein müssen...

Hut ab. Ich war vorher arg gespannt, wie das mit den Kostümen aussehen wird, denn zuweilen gibt es dann ja auch Bälle, bei denen der Comto di Panné den Samt stiftet und die Comtessa Organza den Schleier, aber hier hatte praktich jeder die Bekleidung, die zur Rolle gehörte. Oder die Rolle für die Bekleidung. Oder einfach ein so feines Spiel, dass der Stoff aus dem die Kleider sind ohnehin vollkommen wurscht ist. Da flanierten schon ein paar Sahnestücke über den Rasen und in den Ballsaal.

Für jemanden, der einfach nur in umwerfender Garderobe gesehen werden wollte oder die Garderobe anderer bewundern war das definitiv die richtige Con, wer ein Wochenende mit Lästern und Giggeln hinter dem Fächer verbringen wollte, auch. Für SL, die wegen Kräfteausfall den ganzen Tag nur ein Glas Wein nach dem anderen servieren vielleicht nicht unbedingt... Vielleicht nächstes Mal ein paar mehr NSC mit Sonderkonditionen, damit man auch eine Dienerschaft hat?

Was mich betrifft: wenn man alleine anreist ohne Gruppe fällt der Selbstbeschäftigungsfaktor internes Spiel raus. Dementsprechend habe ich sehr viele auch meist sehr schöne Einzelszenen gehabt und mich sehr gefreut, wie viele Leute mich angespielt haben, die mich wenig bis gar nicht OT kannten, aber irgendwie hat ein Zusammenhalt doch gefehlt, der aus einem Plot hätte entstehen können...

...ja das war eine Ambiente-Con. Aber wenn dann Plot da ist, ist es irgendwie sehr unbefriedigend, wenn das zu keinem Ergebnis kommt. Am Ende ist eine Truhe aufgemacht worden, aber niemand weiß so genau (oder doch aber eben nicht die Allgemeinheit) warum die Panscherin Prosperi starb, warum deren Onkel und der vom Comto so dicke waren, wie eben der Comto-Onkel das Valpo-Ding erlegen konnte (mit dem Schlüsselstein der Echsentruhe totgeworfen??) und warum man sich eine Pyramide von sonstwoher in den Wald verpflanzen lässt. Oder wer warum welche Masken stahl und woher irgendwelche dramatischen Träume kamen.

Lag es an der Plotmüdigkeit der Ambiente-wollenden Spielerschaft? An der leichten SL-Unterbesetzung? Am Ende konnte man ein Ei betatschen aber irgendwie war das etwas antiklimaktisch - auch wenn alles aussah, als wäre es ein Film, ob nun Kulisse, Darsteller oder Setprops, es war eben nicht erzählt wie einer, es sei denn es war ein postmoderner Episodenfilm mit zerstückeltem Dialog und uns fehlt die letzte Episode, um den Sinn hinter allen anderen zu verstehen.

Also gehe ich wohl auch auf Horasia III: Die fehlende Episode ;)

Nachdem meine Verwirrung ob des Plots kundgetan wurde: Ich hatte eine Menge Spaß auch ohne Plot! Heissa macht Tanzen zu Live-Musik Spaß, hatte ich ewig nicht mehr, wann darf ich das nächste Mal? Vielen vielen Dank an alle, die brav geklatscht haben oder sogar nach mehr fragten: ihr habt mir das Gefühl gegeben, eine halbwegs überzeugende Sharisad darzustellen und den Ehrgeiz in mir geweckt, wieder ernsthaft mit dem Training anzufangen. Aber auch einfach von Unterhaltung zu Unterhaltung tändeln, jedes Mal ein Stück Klatsch mitbringen und ein neues mitnehmen, für ausgefallene Spieler beim Königsspiel einspringen und Inrah-Karten legen: eine schöne Con, engagierte SL und engagierte Spieler und eine angenehme Erinnerung auf Dauer.


Und weil man es so gerne liest, wenn man selber in einer Auflistung steht, hier meine Highlights:

- Comto und Favoritin: ihr wart ein süßes Pärchen! *anzüglich pfeif*
- der Auktionator, dem bei steigenden Summen der Schweiß auf der Stirn perlte und der, vor Publikum brüskiert, mit dem Säbel dem Haderlump hinterherstürzte
- die Zahori, die mich immer begeistert und mit Vino und Zuppa von Mama empfingen und spontan feststellten, dass meine Lamento-Lehrerin Isquenya ja die Tante von dem einen wäre oder die Cousine von dem anderen aber auf jeden Fall kenne man sie...
- der magietheoretisierende Draconiter, der sich meinen Unsinn zu Tänzen anhörte
- der arme Leibwächter, der bei Beschreibungen der Wüste Khom brav sitzen blieb
- die Herren und Damen beim Picknick, die über die lebende Statue gelacht haben
- die Dame, die die Sharisad samt Maske ersteigern wollte
- die Damen, die die Sharisad schließlich 'ersteigert' haben
- Spender aranischen Tees
- zahlreiche Spender von Getränken, darunter vor allem der wirklich sehr stilvolle Alchemist mit seiner tanzenden Al'Rawûn
- die geheimnisvollen Gärtner, die eine bestechende Ähnlichkeit mit zwei Adeligen aufwiesen und auch nie mit diesen gleichzeitig anwesend waren
- alle, die auf die wilde Mischung von offiziellem Tulamidya und Phantasie-Arabisch gnädig reagierten


So. Zuletzt wünsche ich allen Beteiligten, dass ihre Wasserkerzenlichterwünsche in Erfüllung gehen, und mir selber ein drittes Horasia. Am besten übernächstes WE.


Liebe Grüße an alle,

Sirjani Saedasunni Al'Azizel (Was sich fast keiner merken konnte, auch wenn er selber Allessandro Tsaiacomo Tellurion Xeledonius di Fromera von Lackadaisica hieß...;) )

Bearbeitet von: Sirjani am: 28.06.2010 21:33:21 Uhr
Zum Anfang der Seite

Eckhard
Freiherr

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 28.06.2010 :  22:04:37 Uhr  Profil anzeigen
So, dann widme ich mich auch mal dem Feedback!

Location:
Schloss Baum ist ein sehr ambientiges Spielgelände ohne auf den Luxus von bequemer Unterkunft und sanitären Anlagen verzichten zu müssen. Ich finde es perfekt geeignet für das horasische Setting und Gebäude und Umgebung sind wunderbar romantisch verträumt wie vielseitig Nutzbar. Kurz der perfekte Rahmen für die Con.

Verpflegung:
Im Vergleich mit der Vollverpflegung an anderen Locations rangiert die Küche klar im oberen Drittel. Auch die Essenszeiten waren von der Orga gut gewählt. Ich war rundherum zufrieden. :-)

Orga/SL:
Der Orden für „besondere Belastbarkeit“ geht an Hauke. Er weiß schon warum… ;-)
Auch die anderen SL haben im Vorfeld einiges auszustehen gehabt. Lob und Anerkennung für diese tolle Leistung! Ich habe ja bei einigen Vorbereitungen mithelfen dürfen und kann mir ein Bild davon machen wie viel Mühe und Zeit ihr investiert habt. Ich stehe für Horasia 3 auf jeden Fall wieder für Logistik und Technik bereit für euch, wenn ihr mich braucht.
Auf dem Con selbst lief aus meiner Sicht als Spieler alles wie am Schnürchen: Bravo!

NSC:
Bei NSC muss ich immer an Springerrollen und Schwertfutter denken. Beides Dinge die ich persönlich nicht so mag. Ich würde euch lieber Ambiente-SC nennen, denn das war eine wirkliche Leistung zusammen mit Location und Plot eine wunderbaren Rahmen für die SC zu schaffen, ohne es die SC merken zu lassen das es geplant war. Die Gewandungen der NSC standen zum großen Teil in starker Konkurrenz zu denen der SC was für mich ein Zeichen für die gute Vorbereitung und Einsatzfreude der NSC auf diesem Con war. Fühlt euch dafür ganz lieb geknuddelt!

SC:
Bei meinem Feedback zu den SC möchte ich mich zu allererst bei meinem treuen „Gefolge“ bedanken: Cousinchen Freiin Jadvine von Ilumin, Secreteria Elyssa von Moorburg, Leibdienerin Caya, freundschaftlicher Antagonist Fredo Fredo Ebersen und der auf Grund beruflicher Verpflichtungen abwesenden Hofmusica Madalenya Schesselbart. Vielen lieben dank für die Vorbereitungen und das harmonische und lustige Zusammenspiel. Darüber hinaus danke ich Steffi auch ganz lieb, dass sie sich überreden ließ x Tanztraining abzuhalten. Ich bin dafür, dass du von der SL die Zweitprofession Tanzlehrerin kostenlos für Elyssa bekommst!

Die Gewandungen und Masken auf dem Ball waren einfach überwältigend. Das Gewandungsniveau blieb den Con über erschreckend hoch. Da gilt es für Horasia 3 mit einem Spieltag mehr noch aufzurüsten. ;-)

Das glatte Parkett des horasischen Hofes ließ mich tapsigen Bornbären recht oft dicht an Fettnäpfchen oder auch geradewegs hinein schlittern. Insbesondere fehlte mir die fest eingeplante Unterstützung meiner Hofmusica Madalenya Schesselbart die mich vor so etwas bewahren sollte.

Aber vor der scharfen Zunge der Esquiria von Grauvogl hätte auch sie mich nicht retten können, aber das hätte ich auch gar nicht gewollt. :-)

Horasia 2 war eine Aneinanderreihung von schönen Spielbegegnungen die ich wirklich nicht im Detail aufzuzählen vermag. Neben dem Ball und der zu erwartend geschickten Enttarnung durch das Fragespiel der Comtessa di Ravendoza-Jezceraldo und der Dame ya Averado bzw. die ungeschickte Enttarnung durch verplappern von Fredo, waren für mich unser Picknick und der „Stammtisch“ um das Duo infernale (inklusive des Kartenlegens was mich IT sehr zuversichtlich gemacht hat) zwei weiter Höhepunkte an die ich mich sehr gerne erinnere.

Zu den Zahori habe ich es leider nicht wie versprochen geschafft, aber das holen wir auf jeden Fall noch nach.

Zum Abschluss noch einmal ein kollektiver Dank an alle Beteiligten für dies wirklich gelungene Wochenende. So, ich fange dann mal mit der Vorbereitung für Horasia 3 an, die Zeit wird ja knapp… ;-)

Freiherr von Bruk – Nos 6, 7, 8, LvT 6, 7, FK 6, 8, Hor 2, 3, 5, 6, 7, 9 TW 1, 2, Sil 1, 2, 4, OL 1, Isen 1, 1.5, 1.75, SG 1, 2, 3
Woltan Bornemundt – SL 2, 3, WF 1, OL 2, WB 1
Egil Katlason – LvT 8, 9, 10
Valpo Karolus – FK 10, DvPdK

Bearbeitet von: Eckhard am: 28.06.2010 22:43:39 Uhr
Zum Anfang der Seite

marja
Esqurio


25 Beiträge

Erstellt  am: 28.06.2010 :  22:25:16 Uhr  Profil anzeigen
Ein Feedback von der minder hervorragenden und äußerst blamablen Dessenzia (hey, immerhin hat sie sich nichts geleistet, was bewirkt hätte, dass sie *sofort* rausgeschmissen worden ist... )

Ich fand die Con ebenfalls ganz toll - weit oben auf meiner Hitliste!

Das Schloss samt Gelände mit Teich (und Seilbahn ) war extrem passend und das Wetter hat perfekt mitgespielt.
Ich hoffe nur, dass die Dutzenden von Mückenstichen an meinen Unterschenkeln mich wenigstens diese Nacht endlich wieder ruhig schlafen lassen - aber das war’s wert! Das nächste Mal reise ich aber nur mit ausreichenden Autan-Vorräten an.

Extrem beeindruckt war ich von der liebevollen Ausgestaltung der Requisiten, insbesondere der Masken, Schrifttafeln und Statuen, aber auch die anderen Auktionsgegenstände waren sehr schön ausgewählt.
Die Gewandung und Masken der Spieler waren teilweise wirklich umwerfend!

Das Konzept, dass es einen Rahmen gab (Ball und Auktion), in dem sich viele kleine, häufig an Charakterkonzepte gebundene Plots abspielten, fand ich sehr schön, da viel Raum für soziales Spiel geblieben ist. Wie ich es verstanden habe, sollte es gar keinen ‚Hauptplot‘ geben. Aber vielleicht kommt der Eindruck auch daher, dass mein privater Plot wunderbar rund lief.
Auch das ‚low-fantasy’-Level gefällt mir sehr und sollte so bleiben.
Es war super, einmal eine richtige Feine Gesellschaft zu erleben, statt der üblichen praktisch orientierten Abenteurer.

Der Maskenball mit Tanz hat viel Spaß gemacht und die Auktion fand ich ebenfalls richtig spannend. Die Arbeit, die in die Aufarbeitung der Ausgrabung geflossen ist, war nicht zu übersehen und die Ausführungen des Dottore Vindest sehr beeindruckend!

Der SL muss ich sehr loben danken für ihre Fähigkeit, wirklich genau zur rechten Zeit am rechten Fleck zu sein und danke noch mal ganz besonders für ihr Eingehen auf meinen Charakter!
Die NSCs waren in der Tat überhaupt nicht als solche erkennbar - so soll es sein!

Außerdem noch besonderen Dank an

... meine Herrschaft, die Marchessa zu Rethis und die Esquiria von Grauvogl.
Trotz Zias Unzulänglichkeiten hoffe ich, dass wir es geschafft haben, die Marchessa als die am besten bediente Dame der Con zu etablieren - genau wie es sein sollte. Es hat durchaus Spaß gemacht, ihr und der werten Esquiria Wasser und Stühle nachzutragen, einen halben Schritt hinter ihnen her zu dackeln und arrogante Blicke zu kassieren. Selbst wenn man bei anderen Herrschaften eine freundlichere und nachsichtigere Behandlung bekommen hätte, so hat es doch seinen eigenen Reiz, den sozialen Unterschied mal richtig zu spüren. *g*

... meinen Mitdiener Jacopo, der tragischerweise in Laufe der Con von äußerst korrektem und zugeknöpftem Verhalten hinabgesunken ist in einen Sumpf von frechen Scherzen und dubiosen Wetten in zweifelhafter Gesellschaft. Zum Glück hat’s die Herrschaft bei ihm nicht gemerkt.

... den Heilmagus und den Alchemisten für ihre Bemühungen, Zias natürliche Schönheit wiederherzustellen. Zwei wirklich sehr anständige und gutherzige Leute! Übrigens - das war ein Plotstrang, den ich vor dem Time-out nicht mehr ganz zu Ende führen konnte - Zia wird dem Herrn Alchemisten wie abgemacht die Brandsalbe abkaufen und 5 Dukaten dafür geben (ja, 5, nicht 4,80).

und natürlich an Aego(mero), den Herrn mit dem Amulett. Obwohl der ja eher Zia danke sollte.

Ich bin schon sehr gespannt auf Horasia 3!

Dessenzia (Zia) Pescen - Dienerin des Comto von Garlischgrötz
"Praline, die Herrschaften?"
Zum Anfang der Seite

Julia
Esqurio


18 Beiträge

Erstellt  am: 29.06.2010 :  16:01:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Julia's Homepage
Guten Tag! :)

Das Wochenende ist rum, die Sonne scheint und ich blicke etwas verträumt ausm Fenster. So richtig angekommen bin ich immernoch nicht. Was habt ihr bloß mit mir angestellt???

Ach ja: Ich weiß, dass mein Post sich nicht sehr von denen meiner Vorredner unterscheidet, seht mir nach, dass ich „abschreibe“, ich will doch auch nur mein Feedback abgeben.

Ja, wo soll ich anfangen?

Am besten bei der „Kritik“
1. Es gab keine großen Löffel fürs Müsli
2. Durch eine unglückliche Zusammenknüpfung von Kommunikationsschwierigkeiten mit der SL haben wir (Basti und ich) uns viel zu früh ins Schlafzimmer des Comto gesetzt und haben uns dadurch um schöne Spielzeit gebracht. Nicht so tragisch, wir konnten uns unterhalten und Süßigkeiten von Iris futtern (übrigens Danke liebe Iris, die habenwir wirklich gebraucht.)
3. Ein kleiner Schönheitsfehler: Mir standen zu viele Autos auf dem Gelände. Mir ist klar, dass ein Orga Auto beim Gelände stehen sollte, aber soweit ich mitbekommen habe waren es auch einige Spieler Autos. Vielleicht hätte man da noch einmal einen Shuttle gebraucht.
4. Es gab kein Feuerwerk
5. Das Con war zu kurz.
...Luxusprobleme, also keine wirkliche Kritik...

Orga:
Immer ruhig, immer präsent. Ihr habt uns sogar mit Süßigkeiten überrascht. Was ihr mit dem liebevoll ausgearbeiteten Details, dem hammer Plot auf die Beine gestellt war fast schon mehr ein Film als ein Con.
Danke, dass ihr uns dieses wunderbare Wochenende ermöglicht habt. Ich hoffe, dass meine Worte euch eine ungefähre Ahnung von meinem Respekt eurer Arbeit gegenüber und der Dankbarkeit an dieser Veranstaltung teilgehabt haben zu dürfen, vermitteln können.

Plots:
So stell ich mir das Horasreich vor: Ein düsterer Mord, geheime Treffen, skandalöse Stelldicheins, geheimnisvolle Damen auf dem Ball, dekandente Wetten, ein Maskenball, Klatsch und Tratsch, ein Schatz und ein Picknick. Meine Liste könnte hier noch endlos weitergehen, ich möchte nur zum Ausdruck bringen, dass für jeden was geboten war und ich mir kaum mehr Facettenreichtum hätte wünschen können. Falls mal kein Plot zur Hand war, konnte man spielen, wetten, flanieren, tratschen, naschen...


SCs/NSCs:
BRAVO!!! Vortrefflich! Hervorragend
Durch die Bank ein rießiges Kompliment an alles NSCs und SCs. Wunderschöne Gewandung, wunderbares, intensives Spiel, tolle Charaktere.
Ich finde es wunderschön, dass alle sehr aufmerksam waren, dadruch Klatsch und Tratsch entstanden ist und die absolut meisten eine hervorragende Etikette hatten (zB das mir immer Kekse gereicht wurden, die Tür aufgehalten wurde, undundund) Es war schön mitanzusehen, wie große Spiellust die meisten hatten.
Ich fand es sehr angenehm, dass relativ wenig Geweihte und Magier anwesend waren, denn sie bleiben doch immer etwas besonderes.


Location/Versorgung:
Das Schlößchen war der absolute Hammer. Geniales Gelände mit Pyramide.
Versorgung..... hmmmmm ich muss ja zugeben, dass ich das ganze WE nur gefuttert habe, weil es sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo lecker war und absolut keine Wünsche offen gelassen hat.
(zum Glück trägt die Dame von heute ein Korsett, so sieht man die Essensschwangerschaft nicht)


Mein besondere Dank gilt:
- Lena. Danke für 12 Stunden Autofahrt, Fotos und besonders fürs Überreden lassen.
- Meine vermummte Begleitung (inklusive Kornblumen) auf dem Maskenball hat mich hervorragend durch den Abend geführt. Ohne dich wäre ich absolut verloren gewesen in dieser seltsamen Menschenwelt *hust*
- Meinem Lieblingsdraconiter. (macht ürbigens nichts, dass ich als Armenkücheaushilfe bezeichnet werde, denn ich habe absolut kein Problem damit, mich voll hinter diese ehrenhafte Tätigkeit zu stellen) Danke für den Charme und die Verlegenheit bei unseren Gesprächen. Natürlich lege ich immerwieder gern die Karten für meinen feurigen, Lieblingshalbthorwaler ;)
- Meinem lieben Onkel. Es tut mir leid, dich soooo tief beschämt zu haben. Es war schön wie du immer die Männer ausgefragt hast, mit denen ich unterwegs war.
- Den Zahori. Super Lager, schöne Stimmung. Vielen dank für eure Hilfe am Freitag Abend. Ohne euch hätte ich meinen Freund nichtgefunden. Übrigens hab ich immer sooo Lust bekommen spontan selber Zahori zu spielen... das war hart
- Meinem Doktor aus Methumis. Danke für die Schatzsuche und die tiefgründigen Gespräche über Forschung. Danke auch für das Gespräch Samstag Nacht... du weißt schon *verschwörerisch zuzwinker*. Wir werden hoffendlich noch einige Gespräche dieser Art führen.
- Cavalliere ya Papilio und seine Favorita: Danke für das Notfall-Parfüm, das wunderbare Spiel, das Tuscheln. Hoffe auf Wiederholung.
- Der Schatzsuche war unendlich lustig. Einfach nur kopflos mit Reifrock und zwei Herren im Waldrumlaufen... genial. Und fies natürlich, dass ein gewisser Herr weitere Kreuze auf die Karte gezeichnet hatte.
- Die Lichter im See waren ein absolut toller Einfall. Es sah so wunderschön aus und war sozusagen das Sahnehäubchen des wunderbaren Samstagabends.
- Kein Horasreich ohne Wetten... geniale Einfälle, lustige Wetten. Nächstes Jahr wird sicher mehr gewettet.
- Mein Grangorerverehrer. Wir werden sicher heiraten, falls sich ein gewisser Herr aus Methumis nicht doch noch angesprochen fühlt... ;) können wir ja noch ausmachen.
Und natürlich war es äusserst amüsant mit dir den Schatz zu suchen.
- Mein Sprachgelehrter aus Methumis: Danke für den Mantel (ohne wäre ich sicher gestorben), Danke für das geniale Gespräch Samstagabend und Nacht und die lustige Reaktion am Sonntag als es plötzlich ums heiraten ging. Ich hoffe, dass wir das nächstes Jahr wiederholen können. Bis dahin werde ich meine alten Sprachphilosophieskripten wiederraussuchen und mich einlesen.
- Jacopo.... wie du Samstag morgen mit Tablett vor dem Zimmer standest. Ich habe mich nicht mehr eingekriegt vor lachen.
- Danke an alle, die sich die Inrahkarten haben legen lassen. Es macht mir jedesmal sooo viel Spass das zu machen, also kommt nächstes Jahr wieder auf mich zu.


Fazit: Das Con war absolut genial! Ein 100% stimmiges Gesamtpaket mit allem, was mein DSA und LarpHerz höher schlagen lässt. Nach 5 Jahren LARP und 3 Jahren Orga bin ich absolut erstaunt, wie man mich doch ins staunen und vorallem träumen versetzen konnte: das Con ist unter meinen persönlichen Top 3 gelandet!!!!
Ich bin nächstes Jahr garantiert wieder dabei!
Das ganze geht sogar soweit, dass Yali und ich schon eine „To Do Liste“ für nächstes Jahr anlegen.

Viele liebe Grüße

Eure Julia aka Obra Castellani, die kleine UNSCHULDIGE Nichte des Auktionators
Zum Anfang der Seite

Lotta
Page

Deutschland
3 Beiträge

Erstellt  am: 29.06.2010 :  20:35:59 Uhr  Profil anzeigen
Ein großes Hallo an alle!

Ich möchte auch kurz meinen Senf zum letzten WE abgeben! Kurz etwa nicht, weil ich nichts zu sagen hätte, aber das meiste wurde bereits geschrieben. Nur vorweg: Dies war meine absolute Premiere und der wohl beste Einstieg, den man sich ins LARP vorstellen kann!

Ich hatte ebenfalls richtig Spaß! Zwar hat mir unser Lager trotz "Anti-Muck" zahlreiche Mückenstiche gebracht, aber das wars wert.

Ich werde daher nur die Leute benennen, denen ich besonders danke oder die mir besonders im Gedächtnis geblieben sind (auch wenn es wohl viele mehr verdient haben):

- Ganz vorn weg : DANKE AN KLAUS! Wir hatten uns mit Holz und Lampenöl verschätzt und hätten ohne ihn am zweiten Abend im Dunkeln gesessen und unsere "Zuppa" roh essen müssen!!!

- Danke an Hauke: Ohne, dass du dir so viel Mühe mit der Suche nach einem Grund zum "Bleiberecht" gegeben hast, hätten wir nicht als Zahori kommen können

- Danke an "Sssmetterling" : Ich würde dir immer wieder die Tür öffnen! Und wenn die mich noch 100X danach festsetzen

- Danke an den Alchmisten (herrjeh, wie hieß er denn noch gleich): nächstes Mal bitte rosa "Geschicklichkeitstrank" (weil ich ein Mädchen bin). Hat Spaß gemacht!

- Danke an Egomero (so hieß er nicht, aber er wird verstehen *lach*):
hat Spaß gemacht, dir die Worte im Mund umzudrehen, so dass du nachher auf den Comto in dem Schlafgemach gewartet hast und nur zufällig eine andere Frau reinkam. So ist das mit dem "Unfall" wieder realistischer!

- Und ganz großes Danke an Basti, Melanie und Johannes: Das würde und werde ich gern wiederholen. Ihr seit die beste Sippe, die man sich denken kann!

Mit diesen Worten widme ich mich wieder dem Alltag und freue mich auf das nächste Mal!

Gruß, Bianca
Zum Anfang der Seite

Lotta
Page

Deutschland
3 Beiträge

Erstellt  am: 29.06.2010 :  20:43:53 Uhr  Profil anzeigen
Nachtrag:

Ich wollte auch alle nennen, die mir besonders im Gedächtnis geblieben sind:
- Beorn, du bist mir auch sehr im Gedächtnis geblieben... nur warum weiß ich nicht mehr... Klamotte?...hmmm... Bart?... neee.... Ach ja!!! Du hast stundenlang bei uns am Feuer gesessen und ein Mal analysiert... Habe viel gelacht!
Zum Anfang der Seite

A L Vindest Dr Phil
Esqurio

Deutschland
13 Beiträge

Erstellt  am: 29.06.2010 :  23:16:36 Uhr  Profil anzeigen
Die Zwölfe zum Gruße,

dies war ein wunderbarer Con. Das Gelände war genial, das Schlösschen zum tanzen und verstecken, die Gruft und sogar mit einer falschen Grotte über die man sich auslassen konnte.

Vielen Dank an die SL das ihr so einen wunderbarern Con auf die Beine gestellt habt. Ich habe mich noch nie auf einem Con so unheimlich, so aufgewühlt, so durcheinander, so traurig und so aufgeregt gefühlt.

Nun im Besonderen
- mögest ihr in Rahyas Paradies aufgestiegen sein, teure Dame Prosperi. Sobald ich einen neuen Weinamphoren-Typ finde, wird er nach euch benannt. Ich werde in Zukunft jedesmal wahnsinnig vor Angst werden, wenn eine Dame die mir sagt ich solle schon einmal vorausgehen, nicht wenige Sekunden später wieder da ist. Wenn ich doch nur gewusst hätte, dass die gemeinsame Zeit so kurz wäre, ich hätte viel mehr Zeit für euch gehabt und mich nicht die ganze Zeit um Werbung für die Grabung bemüht. Ich bin untröstlich, dass ich euren Mördern nichts nachweisen kann und auch nicht dazu tauge sie zum Duell zu fordern, aber noch lasse ich nicht locker, ehe ich nicht weiß dass es keine Spuren mehr gibt werde ich mich mühen, euch Gerechtigkeit widerfahren zu lassen.
- als Doktore von Methumis fühle ich mich verpflichtet besonder auf die Leistungen der Bakalaurii des Institutes hinzuweisen. Ihr habt herausragende Arbeit geleistet! Hut ab für die Entschlüsselung.
- dem Adlerorden: wäret ihr doch in jener Nacht nicht schlafen gegangen, vielleicht hätten wir im Zelt der Mörder doch etwas gefunden, so ihr euch getraut hättet hier eine Untersuchung zu verlangen. Danke für gemeinsames Pläneschmieden und hinter Türen verstecken. Sollte das mit der Archäologie nicht funktionieren werde ich wohl dem Adlerorden beitreten müssen. Großartig wie ihr es vermochtet, immer das Thema zu wechseln, wenn sich ein Zuhörer in unsere Nähe verirrte. Aber warum in aller Götter Namen musste man mir, einem Gelehrten, der in der Erde gräbt soetwas antun, niemand ist weniger für eine solche Ermittlung geeignet als ich. Praios der du alles siehst und richtest, ich würde es niemals wagen deinen Urteilsspruch anzuzweifeln, doch gelingt es mir nicht zu begreifen, wie du es hast zulassen können, dass die Mörder ungestraft davonkommen. Es war im letzten Jahr noch so einfach dem Plot auszuweichen und euch die Arbeit zu überlassen, währe dies dieses mal doch auch so gewesen. An all jene die sich über zuwenig Plot beklagen, mein Char kann ihnen versichern, dass sie es ohne diesen sehr viel besser hatten. Aber wer sich davon nicht belehren lassen will und trotzdem Dedektiv spielen muss wende sich an den Adlerorden, der ist zwar zuständig aber unterbesetzt.
- Danke an den Esquirio für das Spurenlesen, ich habe nun eine deutlich bessere Meinung von euch gewonnen.
- vielen lieben Dank an die Rahyageweihte für die Aufmunterbemühungen ich habe sie wahrlich gebraucht, sobald ich mich nicht mehr in die Ermittlung stürzen konnte, brach mein Char in sich zusammen.
- großen Dank an die edlen Damen, mit denen man so selten zum Tanzen kam und die ich sooft habe sitzen und stehen lassen müssen, wenn der Adlerorden rief. Ganz besonders muss ich mich bei unserer begnadeten Tanzlehrerin entschuldigen, ich habe wirklich höchst verwerflichst gehandelt.
- ganz besonderen Dank an die sosehr zu unrecht verdammte liebreizende Dame Obra Castellani. Diese Schatzsuche mit Spazierstock und Weinglas in holder Begleitung war so wunderbar dekadent. Doch ich muss um eure Verzeihung bitten für all die vielen Male, da ich euch habe stehen lassen. Euer gekränkter Blick tat mir im Herzen weh, das versichere ich Euch, ich war ein furchtbar schlechter Kavallier. Vermutlich war es komplett verantwortungslos, doch euer Blick hat mich förmlich gezwungen euch daher diese kleine Geheimniss mitzuteilen und promt hatte ich wieder Gewissensbisse wegen eurer Reaktion darauf. Ich bin wohl nicht für den Umgang mit feinsinnigen jungen Damen geschaffen. Zudem macht es Eure Gegenwart verdammt schwer vernünftig zu trauern. Ihr so ein bezauberndes Wesen, das ich nur einen Tag nachdem meine teuerste Freundin Madalena Junivera Prosperi zu Boron gegangen ist schon ein schlechtes Gewissen haben musste, bei der Überlegung ob es wohl möglich sei, dass jene holde Dame in mir einen möglichen Heiratskandidaten sehen könnte. Ich beruhigt mich immer damit, dass ihr so etwas doch kaum ernsthaft in Erwägung ziehen würdet, schließlich bin ein alter, langweiliger, trockener Habenichts ohne Geld und Titel. Zudem würde euer Onkel mich sicher zum Duell fordern und ohnehin scheint es allgemein Unglück zu bringen mit mir anzubändeln (schnüff). Aber wie ich soeben lese, hatte ich damit wohl unrecht.
- danke an die Fledermäuse für die Mückenbekämpfung, fangt aber das nächste mal bitte früher an und hohlt noch alle eure Verwandten. Es ist mehr als genug für euch alle da, und es wäre doch schade, wenn ihr es nicht schafft alle Mücken zu verspeisen.
- dann noch mal extra dank an die Wissenschaftlerfraktion. Das nächste mal bringe ich ein Schild mit unserem Akademiesiegel mit, und dann gründen wir einen Methumis-Stammtisch für alle Methumis-Abgänger/Studenten und Dozenten, für Leute die doch auch einen Abschluss in Methumis machen sollten und Mitglieder der Hesinde-Kirche. Zudem bin ich am überlegen ob es nicht lohnenswert wäre eine Vortragsreihe ins Leben zu rufen. Beispielsweise: "Über die Entwicklung der Plastik, von Horas bis zur schönen Kaiserin"
Zum Anfang der Seite

Julia
Esqurio


18 Beiträge

Erstellt  am: 30.06.2010 :  11:31:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Julia's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: A L Vindest Dr Phil

Die Zwölfe zum Gruße,


- ganz besonderen Dank an die sosehr zu unrecht verdammte liebreizende Dame Obra Castellani. Diese Schatzsuche mit Spazierstock und Weinglas in holder Begleitung war so wunderbar dekadent. Doch ich muss um eure Verzeihung bitten für all die vielen Male, da ich euch habe stehen lassen. Euer gekränkter Blick tat mir im Herzen weh, das versichere ich Euch, ich war ein furchtbar schlechter Kavallier. Vermutlich war es komplett verantwortungslos, doch euer Blick hat mich förmlich gezwungen euch daher diese kleine Geheimniss mitzuteilen und promt hatte ich wieder Gewissensbisse wegen eurer Reaktion darauf. Ich bin wohl nicht für den Umgang mit feinsinnigen jungen Damen geschaffen. Zudem macht es Eure Gegenwart verdammt schwer vernünftig zu trauern. Ihr so ein bezauberndes Wesen, das ich nur einen Tag nachdem meine teuerste Freundin Madalena Junivera Prosperi zu Boron gegangen ist schon ein schlechtes Gewissen haben musste, bei der Überlegung ob es wohl möglich sei, dass jene holde Dame in mir einen möglichen Heiratskandidaten sehen könnte. Ich beruhigt mich immer damit, dass ihr so etwas doch kaum ernsthaft in Erwägung ziehen würdet, schließlich bin ein alter, langweiliger, trockener Habenichts ohne Geld und Titel. Zudem würde euer Onkel mich sicher zum Duell fordern und ohnehin scheint es allgemein Unglück zu bringen mit mir anzubändeln (schnüff). Aber wie ich soeben lese, hatte ich damit wohl unrecht.





hihi, ich sehes schon kommen: Horasia 4 - Der Traviabund
Wer auch immer die Beteiligten sein werden ;)

Und: Methumis Stammtisch inklusive Vortragsreihe wäre absolut genial!!!!!!!!!!
Zum Anfang der Seite

SL-Hauke
Comto

Deutschland
249 Beiträge

Erstellt  am: 30.06.2010 :  12:41:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche SL-Hauke's Homepage  Sende SL-Hauke eine ICQ Message
Zunächsteinmal freut es mich zu hören, dass ihr scheinbar alle viel Spass hattet.

Zu einer Sache möchte ich an dieser Stelle etwas erklärendes hinzufügen, dem Plot:

Zitat:
...ja das war eine Ambiente-Con. Aber wenn dann Plot da ist, ist es irgendwie sehr unbefriedigend, wenn das zu keinem Ergebnis kommt. Am Ende ist eine Truhe aufgemacht worden, aber niemand weiß so genau (oder doch aber eben nicht die Allgemeinheit) warum die Panscherin Prosperi starb, warum deren Onkel und der vom Comto so dicke waren, wie eben der Comto-Onkel das Valpo-Ding erlegen konnte (mit dem Schlüsselstein der Echsentruhe totgeworfen??) und warum man sich eine Pyramide von sonstwoher in den Wald verpflanzen lässt. Oder wer warum welche Masken stahl und woher irgendwelche dramatischen Träume kamen.

Lag es an der Plotmüdigkeit der Ambiente-wollenden Spielerschaft? An der leichten SL-Unterbesetzung? Am Ende konnte man ein Ei betatschen aber irgendwie war das etwas antiklimaktisch - auch wenn alles aussah, als wäre es ein Film, ob nun Kulisse, Darsteller oder Setprops, es war eben nicht erzählt wie einer, es sei denn es war ein postmoderner Episodenfilm mit zerstückeltem Dialog und uns fehlt die letzte Episode, um den Sinn hinter allen anderen zu verstehen.

Also gehe ich wohl auch auf Horasia III: Die fehlende Episode ;)


Wenn ich einen Plot möchte, der wie in einem Film läuft, dann muss ich das Ergebnis von vornherein festsetzen. So läuft es ja tatsächlich auch auf den meisten LARPs.
Der Plot für Horasia II war aber gerade nicht so ausgelegt. Für zwei Plotstränge ein paar beispielhafte Aussagen dazu:

- Der Mörder hätte gefasst werden können. Dies ist nicht geschehen. Aber wenn wir dafür gesorgt hätten, dass er sich am Ende quasi selbst überführt, wäre das auch irgendwie doof. Und vielleicht wird der Mörder ja doch irgendwann noch überführt...

- Die Truhe mit dem Ei, wurde halt zufällig gerade vor OT geöffnet, weil die Lösung des Rätsels erst SO Morgen erfolgte. Es wäre auch möglich gewesen, dass sie garnicht geöffnet wird (auf dieser Con). Wäre sie früher geöffnet worden, wären wohlmöglich auch noch weitere Dinge geschehen. Aber ja ich gebe zu das es etwas antiklimaktisch war wie es jetzt gelaufen ist - aber das war halt Spielergesteuert.

Insgesammt hast du aber vollkommen damit recht wenn du von Horasia III - Die fehlende Episode sprichst. (Auch wenn es nicht so heißen wird ;-) ). Es gibt einige Plotstränge die definitiv als Handlungsbogen geplant sind der sich über mehrere Cons erstreckt und wo sich später antworten auf momentan noch offene fragen finden werden.
Zum Anfang der Seite

Bernika
Comto

Deutschland
167 Beiträge

Erstellt  am: 30.06.2010 :  13:33:56 Uhr  Profil anzeigen
Auch wenn ich selbst vom Plot denkbar wenig mitbekomen habe, finde ich es doch gut, wenn es keine "self-fulfilling-Plots" gibt. Solange es nur mögliche Lösungen gibt halte ich es für absolut okay, wenn man manche Plotteile eben nicht aufgelöst bekommt. Und wenn das dann Cliffhanger für die nächste Con werden ... umso besser.


So, und nun zu meinem eigenen Feedback:

Die Location war toll. Das Schlösschen passte wunderbar zum Ambiente und die Anlage drum herum war groß und variabel genug, um allerlei interessante Spielsituationen zu ermöglichen. Ich freue mich darauf, wieder dorthin zu kommen. Mit viel Autan im Gepäck *bg*.
Die Küche war ausgezeichnet, reichhaltig und angenehm flexibel. Man fand auch des Nachts noch das eine oder andere Häppchen gegen den kleinen Hunger. Und die Spülküche war frei zugänglich, wenn man schnell neue Gläser für die Taverne oder neues Besteck brauchte oder einfach nur was abspülen wollte.

Die Spielleitung war prima. Ich fand es sehr angenehm, dass ihr auch gewandet wart, auch wenn es dadurch etwas schwerer fiel, euch einfach nur als "rosa Wölkchen" anzusehen und nicht etwa als Schlossbediensteten, den man mal mit einem Auftrag losschicken kann. Vielen Dank jedenfalls für eure super Leistung, alles so wunderhübsch herzurichten mit sehr viel Liebe zum Detail. Eure ganzen tollen Exponate habe ich leider nur sehr kurz bewundern können, aber was ich da gesehen habe, das ist wirklich höchstes Lob wert.

Die NSCs waren teilweise echte Überraschungen für mich. Besonders als sich beim Time-Out herausstellte, wer alles NSC war. Chapeau! So soll es sein. Ich hoffe, man sieht eure Chars auf dem nächsten Horasia wieder. Und ich glaube, die "Enttarnung" als NSC wird euren Chars keinen Abbruch tun. Dazu wart ihr viel zu gut.
Mein persönliches Highlight war die Sache mit dem Medaillon. Super, wie ihr das ausgespielt habt. Meine kleine Edeldame war wirklich zutiefst empört über diesen Affront.

Das Gewandungslevel sämtlicher Spielbeteiligter war streckenweise wirklich atemberaubend, ganz besonders auf dem Ball. Das spornt an für Horasia III. ;-)
Aus meiner eigenen Erfahrung mit höfischem Rollenspiel würde ich nur noch empfehlen: Habt mehr Dienstboten! Nichts unterstreicht die Wichtigkeit einer adligen Rolle besser, als das Gefolge, das man dabei hat.
Ist allerdings auch anstrengend. Als "Dienstherr" (oder "Dienstdame") steht man immer in der Verpflichtung, seine Dienstboten auch angemessen zu beschäftigen. So dass sie gut mit ins Spiel hineinkommen, sich aber OT nicht ausgenutzt fühlen.
Fühlt euch trotzdem aber animiert dazu, euch dieser Herausforderung zu stellen.

Vielen Dank an alle geduldigen Tänzer, die meine lautstarken Instruktionen über sich ergehen haben lassen. Ich fand, das Ergebnis war schon recht sehendswert geworden. Ich hoffe, dass die Horasia-Reihe auch weiterhin mit guten Tanzgelegenheiten glänzen wird. Dann können wir nächstes Jahr auf den Erfahrungen von diesem Jahr aufbauen. Wenn ich das richtig gehört habe, dann wird es nächstes Jahr wohl auch mehr Gelegenheit zum Üben vor dem Tanz geben. Dann können wir alle stilsicher eine flotte Sohle aufs Parkett legen.

Vielen Dank an die unermüdliche Kapelle, die auch noch am Samstag Nachmittag zum Tanzen auf dem Rasen aufgespielt hat. Hurra! So sind wir doch noch zu unserer Allemande gekommen!

Vielen Dank an "meine" Gruppe, die Gesandtschaft um den Feiherrn von Bruk aus dem Bornland. Es hat sehr viel Spaß gemacht, mit euch zu spielen. Ich hoffe, man sieht sich auf dem nächsten Horasia wieder. Und mit etwas Glück diesmal auch mit Frau Schesselbart, die ich sehr vermisst habe.

Vielen Dank an alle tanzbegeisterten Herrn. Ich bin wirklich voll auf meine Kosten gekommen. Es war mir eine Ehre und ein wirkliches Vergnügen, von euch über das Parkett geleitet zu werden.

Vielen Dank an alle, die dieses Wochenende für mich unvergesslich haben werden lassen. Ich schaffe es nicht, euch alle einzeln aufzuzählen. Fühlt euch ganz lieb geknuddelt von mir. Ich hoffe fest darauf, euch alle nächstes Jahr in Schloss Baum wiederzusehen.

Steffi aka Elyssa von Moorburg, Secretaria des Herrn von Bruk


Esquiria Elyssa Niobalde di Sansegostiano, ehemals Nostrianerin, nun verehelicht mit Cavalliere Banderoso Ludovigo di Sansegostiano (HOR 2,3,5,7)
Feqzandra sala Sahib Oswyn, Adepta der Halle der Macht zu Lowangen (HOR 6,8,9)
Zum Anfang der Seite

Baldur
Esqurio


16 Beiträge

Erstellt  am: 30.06.2010 :  14:24:10 Uhr  Profil anzeigen
So, der nervige Bart ist nach 4 Wochen endlich wieder ab und ich bin mittlerweile auch wieder halbwegs in der Realität angekommen – auch wenn ich mich immer noch zurücksehne und viel an Horasia denken muss. In jedem Fall war es eine sehr schöne Con, die ich eindeutig zu den Besten zählen würde, die ich je erlebt habe!

Für diejenigen, die nicht wissen, wen ich gespielt habe: Ich war Don Ramon, der almadanische Badehausmensch mit roter Schärpe und ab samstags sogar OHNE WESTE (man stelle sich das einmal vor *g*)

Aber nun zum Feedback:
Location:
Schloss Baum ist als Spielort für das Horasreich wirklich hervorragend geeignet. Bis auf die Mücken hat mich auch wirklich nichts gestört, ganz im Gegenteil: Ich freue mich schon darauf, wieder dort zu spielen. Das Gelände bietet sehr viele Möglichkeiten und trägt hervorragend zur Stimmungsbildung bei.

Verpflegung:
Auch ich habe im Vorfeld eher Schlechtes über die Küche vor Ort gehört, was aber schon beim Abendessen am Freitag widerlegt wurde. Essen und Essenszeiten waren wirklich hervorragend.

Orga/SL:
Wow, ihr habt euch tatsächlich selbst übertroffen. Aber eure Mühe hat sich wirklich gelohnt. Schon allein der Anblick des Schlosses war fantastisch, und die Auktion war auch hervorragend aufgezogen. Die Requisiten sind natürlich auch noch einmal lobend hervorzuheben, denn auch sie waren wirklich einmalig. Ihr wart einfach spitze und ich freue mich auf viele weitere Cons von und mit euch!
Herzlichen Dank für ein wundervolles Wochenende, das wirklich sehr viel Spaß gemacht hat!

Plot:
Ich fand es gut, dass der Plot so frei gehalten war. Ist das nicht das, was sich Rollenspieler immer wünschen? Am Ende ist natürlich viel passiert, aber das lag erstens an uns und wird zweitens sicher etwas entspannter, wenn die Con nächstes Jahr einen Tag länger geht.

NSC:
Ihr wart einfach nur großartig!!!! Anders kann man es einfach nicht sagen. Ich habe nicht einen einzigen von euch als NSC erkannt, da ihr euren Rollen wirklich viel Tiefe gegeben und Leben eingehaucht habt.

SC:
Auch hier fällt mir nichts Negatives ein. Die Gewandungen wurden ja schon vielfach gelobt, weshalb ich nur noch kurz erwähnen will, dass ich – wie viele andere auch - zutiefst beeindruckt war, wie viel Zeit und Geld in die einzelnen Gewandungen investiert wurde. Wenn das nicht horasische Oberschicht ist, was dann?!? Ich kam mir ja wirklich erbärmlich vor *g*
Ihr wart wirklich spitze, und zwar jeder Einzelne von euch! Es hat so viel Spaß gemacht, sich mit euch zu unterhalten.

Persönliche Highlights und Dank:
Besonderen Dank möchte ich noch an folgende Personen richten
- Vor allem Esquiria Navina (die ja beinahe schon mein Privat-NSC war ) und ihrer Leibwächterin noch mal mein ausdrückliches Kompliment und einen aufrichtigen Dank für schöne und lustige Momente (und sorry für einen mehr oder weniger schweigsamen Begleiter). Ich hoffe darauf, den Kontakt nächstes Jahr weiter ausbauen zu können

- Freiherr von Bruk und der Secretarius des Comto (der Name fällt mir nicht mehr ein): Es war wirklich herrlich, als ihr von meinem Verhalten letztes Jahr erzählt habt. Welch eine Herausforderung! Ich (genau genommen mein Char) wäre um ein Haar aus der Haut gefahren (sehr almadanisch eben!) *g*

- Comtessa del Montesecuro: Wow, kannst du grimmig und taxierend schauen. Das war echt anstrengend und verunsichernd. Genau deswegen hat es solchen Spaß gemacht (gemeint ist die zuvor beschriebene Szene, als die beiden Herren aus dem Nähkästchen plauderten)

- Cavalliere dyll Arkis: Danke für das lange Gespräch Samstag Nacht. Es war sehr lustig und bringt meinen Charakter sicher weiter. Aber vor allem hatte ich Spaß

- die Nichte des Auktionsleiters: Noch mal Danke für’s Kartenlegen. Die Schreckensvision hat mich wirklich ins Grübeln gebracht und hat für jede Menge weiteres Spiel gesorgt.

- den Zahori-Kartenleger: Auch dir noch mal Danke für eine interessante „Vorhersage“. Und ja, man muss den Leuten nur erzählen, was sie hören wollen

- die beiden Rahjageweihten: Danke für die Szenen auf dem Ball und vor der Versteigerung. Ihr könnt es einem wirklich schwer machen, „Nein“ zu sagen Auf eine gute Reise

- die Musiker, die sich in schier endloser Geduld ins Zeug gelegt haben, damit wir immer und immer wieder tanzen konnten

In großer Vorfreude auf Horasia 3,
Eike aka. Don Ramon

Don Ramon - "der Almadaner (ohne Weste)" (Hor 1, 2)
Meister Panek Firnske - Historiker (und Sprachenkundler) aus Festum

Bearbeitet von: Baldur am: 02.07.2010 13:56:29 Uhr
Zum Anfang der Seite

Schesselbart
Esqurio


22 Beiträge

Erstellt  am: 03.07.2010 :  20:43:02 Uhr  Profil anzeigen
@Eckhard und Bernika: Vielen Dank!

Nachdem ich die Bilder gesehen habe, weiß ich , wie ausgezeichnet mir die ganze Veranstaltung gefallen hätte.
Doch auch im Nachhinein war es die richtige Entscheidung, mir Ruhe und viel Schlaf vor einer anstrengenden Dienstreise zu verordnen.

Ich hoffe sehr, daß es beim nächsten Mal klappt und ich mit euch gemeinsame Sache machen kann ;-).
Zum Anfang der Seite

Bernika
Comto

Deutschland
167 Beiträge

Erstellt  am: 03.07.2010 :  22:50:50 Uhr  Profil anzeigen
Haben deine Vorträge denn gut geklappt?


Esquiria Elyssa Niobalde di Sansegostiano, ehemals Nostrianerin, nun verehelicht mit Cavalliere Banderoso Ludovigo di Sansegostiano (HOR 2,3,5,7)
Feqzandra sala Sahib Oswyn, Adepta der Halle der Macht zu Lowangen (HOR 6,8,9)
Zum Anfang der Seite

Meister Mondragonis
Page

Deutschland
8 Beiträge

Erstellt  am: 04.07.2010 :  23:50:44 Uhr  Profil anzeigen
Ich war der Alchemist *reusper* Meister Mondragonis
Das War echt ein ganz toller LARP
Schade war nur das das Wochnende wieder einmal so schnell vorrüber war und ich nur einen geringen Bruchteil der Spieler angespielt hatte.
Der misse Mörder war schuld .... DICH ERWISCHE ICH BEIM NÄCHSTEN MAL
Liebe Grüße und vielen Dank
Zum Anfang der Seite

SL Constantin
Stutzer

Deutschland
28 Beiträge

Erstellt  am: 04.07.2010 :  23:56:08 Uhr  Profil anzeigen  Besuche SL Constantin's Homepage  Sende SL Constantin eine ICQ Message
ich kam nicht mal in deine Nähe! Hoffe wir spielen auf Thorwal wieder zusammen! Grim da! Und zuletzt Fredo Ebersen

Fredo Ebersen

Bearbeitet von: SL Constantin am: 04.07.2010 23:56:32 Uhr
Zum Anfang der Seite

Meister Mondragonis
Page

Deutschland
8 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2010 :  00:52:51 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Angus

ich kam nicht mal in deine Nähe! Hoffe wir spielen auf Thorwal wieder zusammen! Grim da! Und zuletzt Fredo Ebersen


ERWISCHT !!!
DU BIST DER MÖRDER... oder nicht ...!!??
Ja wir sehen uns in Thorwal
LG
Zum Anfang der Seite

SL Constantin
Stutzer

Deutschland
28 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2010 :  01:02:32 Uhr  Profil anzeigen  Besuche SL Constantin's Homepage  Sende SL Constantin eine ICQ Message
Nein nein ich muss sie entäuschen. Zu der Zeit war ich mit einer Dame aehh naja ich habe ihr meine Waffensammlung gezeigt!!

Fredo Ebersen
Zum Anfang der Seite

Loki
Esqurio


20 Beiträge

Erstellt  am: 05.07.2010 :  01:17:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Loki's Homepage  Sende Loki eine ICQ Message
Wie ... Du auch?
Zum Anfang der Seite

Nitakis Nanduriopoulos
Cavalliere

Deutschland
66 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2010 :  21:16:35 Uhr  Profil anzeigen
Besser spät als nie - ich behaupte einfach mal, ich hätte mir mit dem Feedback so lange Zeit gelassen, weil ich gründlich darüber nachgedacht habe. Oder dass ich solange gebraucht habe, um zu merken, dass mit dem komischen bosparanischen Kauderwelsch ein Feedbackthread gemeint ist.

Was ich gut fand:
Das Ambiente war zu 120 % richtig. Ich schließe mich meinen Vorrednern an, das Gefühl, sich im Horasreich zu befinden, war absolut echt - hier haben sich die Locationauswahl, die Dekoration und der Gewandungs-Einsatz aller Spieler zu einem wunderbaren Gesamtkunstwerk vereint. Das Essen war auch genau richtig, die Zimmer waren gut - ein dickes Lob an die Orga. Auch das Plotangebot möchte ich loben. Es war für jeden etwas dabei, man hat gemerkt, dass Ihr Euch im Vorfeld sehr darum gekümmert habt, welche Charaktere kommen und viele persönliche Spielmöglichkeiten geboten. Das erlebt man in diesem Ausmaß (leider) selten, Hut ab. An dieser Stelle auch vielen Dank für meinen persönlichen Plot. Und was mir besonders bei der Standard-LarpZeit-Umfrage aufgefallen ist: Ihr habt nun bereits zweimal bewiesen, dass man auch ohne Kämpfe gute Cons machen kann.


Was ich nicht so gut fand:
Auf der Con sehr wenig. Das Kistenrätsel war gigantisch und hat mich stellenweise frustriert - aber das war mir klar, bevor ich wirklich damit angefangen habe. Wobei man vielleicht über das "Rätsel" hier auch streiten könnte, es war ja mehr eine riesige Rechenaufgabe. Dazu aber unten konstruktives.
Was ich allerdings wirklich nicht sehr schön finde, geht leider etwas ins OT. Ich möchte damit hier auch keine Diskussion lostreten (ehrlich gesagt verbitte ich mir das sogar - schreibt mir PN, wenn Ihr darüber reden wollt) oder mich in Konflikte einmischen, die nicht meine sind, allerdings muss ich etwas zum "guten Ton" sagen: Meiner Ansicht nach gehört es sich nicht, als SL ohne die Rücksprache mit einem Spieler, der auf einer Veranstaltung nicht anwesend ist, massiv in den Werdegang eines frei bespielten Charakters einzugreifen, auch wenn es der IT-Logik und Konsequenz dient.

Was ich mir fürs nächste Mal wünsche:
Erst mal wünsche ich mir, dass ihr als Orga/SL-Team mit der gleichen Motivation und Liebe zum Detail dabei bleibt - ihr bereichert das Larpleben damit ungemein. Für mich persönlich wünsche ich mir, dass ihr aus den Metaplotsträngen, die ihr nun ins Rennen geworfen habt, etwas Schönes und Spannendes macht. Und ich würde mich über Rätsel freuen, die nicht ganz so umfangreich sind, aber dafür mehr Grips erfordern als Konzentration - letzteres hatten wir auf dieser Con schon . Und außerdem will ich Steff als dressierten Achaz sehen!

Bearbeitet von: Nitakis Nanduriopoulos am: 12.07.2010 21:30:43 Uhr
Zum Anfang der Seite

Udha
Page


9 Beiträge

Erstellt  am: 17.07.2010 :  00:35:20 Uhr  Profil anzeigen
Hallo ihr Lieben,

bevor von mir gar nichts zu hören ist, so wollte ich doch ein kleines bescheidenes Feedback abgeben :)

Im Großen und Ganzen kann ich mich meinen Vorrednern bezüglich Location und Ambiente einfach nur anschließen, es war einfach wundervoll. Das Tanzen hat mir sehr viel Spaß gemacht, nur muß ich gestehen das ich davon am meisten beim OT-Tanztraining am Freitagabend mitbekommen habe, aber das war es wert!

Ansonsten möchte ich eigentlich nur noch mit Dankesreden fortfahren für die Menschen, mit denen ich ein wundervolles WE verbringen durfte (auch wenn ich hier jemanden vergessen haben sollte, so dürfen sich gern alle angesprochen fühlen die mit mir ins Spiel kamen, Vielen Dank euch allen!!)

- Maren und Alin (Comtessa del Montesecuro und Esquiria Nevina). Es hat mir sehr viel Spaß mit euch Zweien gemacht, es war einfach stimmig unser Gespann und war einfach eine Freude mit euch zu spielen.

- Die Dame die mich im Speisesaal zu einer weiteren Partie "Stöckchen-werfen" eingeladen hat (Kubb heißt das Spiel wie ich dank Nitakis erfahren habe :) Den Namen der Dame konnte ich mir leider nicht merken*hust*, aber ich hoffe du fühlst dich angesprochen) Ich war auch ot einfach gerührt das jemand an mich dachte, danke :)
- anschließend sei auch der liebenswerten Meute mein Dank ausgesprochen mit denen wir gemeinsam besagtes Spiel genießen durften...es war sehr unterhaltsam

- Dank dem Roten Almadaner und den daraus entsprungenen Tuscheleien als er wieder einmal mit einem meiner Schützlinge (schließlich stand sie auch unter der Comtessa) umherwandelte ;)

- Zu Guter Letzt, Ich habe es tierisch genossen in einigen Dingen den edlen Herrenpart übernehmen zu dürfen, sei es beim Tanz weil es an Mannen mangelte, dem reichen des eigenen Mantels weil einer Dame kühl wurde oder der edle Geleit um den damen Respekt zu zollen....

Ich danke euch Allen für ein wunderbares Wochenende!

Fleur Sonrisa ya Loriano ,Schwertgesellin

Bearbeitet von: Udha am: 17.07.2010 18:18:11 Uhr
Zum Anfang der Seite

Nitakis Nanduriopoulos
Cavalliere

Deutschland
66 Beiträge

Erstellt  am: 17.07.2010 :  12:20:30 Uhr  Profil anzeigen
Das Spiel heisst "Kubb" oder Wikingerschach, also aventurisiert Thorwalerschach

Bearbeitet von: Nitakis Nanduriopoulos am: 17.07.2010 12:20:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

SL Constantin
Stutzer

Deutschland
28 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2010 :  22:43:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche SL Constantin's Homepage  Sende SL Constantin eine ICQ Message
Solltest trotzdem Blond werden und die Haare LAngwachsen lassen!

Fredo Ebersen
Zum Anfang der Seite

Eckhard
Freiherr

Deutschland
73 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2010 :  22:59:12 Uhr  Profil anzeigen
Nö, mit roten Haaren und Locken (wie auf dem Bild) war mein Töchterlein (Koboldpfad 2) noch viel hübscher!

Freiherr von Bruk – Nos 6, 7, 8, LvT 6, 7, FK 6, 8, Hor 2, 3, 5, 6, 7, 9 TW 1, 2, Sil 1, 2, 4, OL 1, Isen 1, 1.5, 1.75, SG 1, 2, 3
Woltan Bornemundt – SL 2, 3, WF 1, OL 2, WB 1
Egil Katlason – LvT 8, 9, 10
Valpo Karolus – FK 10, DvPdK
Zum Anfang der Seite

Alvaro
Page


5 Beiträge

Erstellt  am: 19.07.2010 :  23:11:06 Uhr  Profil anzeigen
such ich möchte bevor von mir gar nichts zu hören ist ein kleines Feedback abgeben:

Lokation:
Das Schlösschen ist wunderschön und endlich weis ich auch in welchen See die Wasserleichen von Morschen neun herauskamen. Ja man kann die Location auch anders benutzen, aber das habe ich nicht gewusst, als ich ankam. Um so mehr wurde ich überrascht, wie sich die Lokation mit den Requisiten zu einer Einheit formte. Die Pyramide einen Sinn hatte und alles so feinfühlig seinen Platz.

Essen:
sehr gut!

SL:
Ihr habt das usper gemacht, seid gar nicht aufgefallen unter den Spielern, das finde ich sehr toll!

NSC:
Ich konnte Spieler und NSC nicht auseinanderhalten und das ist einfach toll! Vielen Dank an diese witzige Schatzsuche und wenn ich ab und zu etwas abwesend wirkte lag das nicht (nur) an der Schönheit der Dame, die uns begleitete, sondern, dass ich die anderen drei beaobachtete, wie die denn den Schatz jetzt bergen.

Tanz:
ja ich hätte im Vorfeld mehr trainieren können, habe es aber ganz gut hin bekommen.

SC:
Ihr ward alle toll, habt euch viel viel Mühe gegeben und jeder war mit seinem Charakter etwas besonderes. Ich habe eine Menge angespielt und auch schönes Feedback bekommen. Bessere DKWDK Cons kann es gar nicht geben und ehrlich ich habe die "Rondra geheiligt drei!" nicht vermißt!

Maskenball:
zuerst dachte ich, so blöde Masken anlegen, zu was soll das gut sein. Aber der Ball hat mich überzeugt. Man konnte erahnen wer wer ist, und doch nicht sicher sein.

Besondere Szenen sicher habe ich viele viele vergessen, weil es doch schon wieder eine Zeit her ist:

- der Maskenball und die Gespräche mit ach soooo vielen! Einfach toll!
- die Versteigerung, bei der ich verpsrochen habe nicht aufs zweite Bild zu bieten. Ich habe mich wortgetreu daran gehalten.
- Schatzsuche mit Spazierstock und Weinglas in holder Begleitung und wissentschaftlichen Disput. Ja hätten wir uns mal die Füße schmutzig gemacht, wir hätten den Schatz gehabt.
- noch besser die Inrah-Karten, die die Wahrheit über die Schatzkarte ans Licht brachten
- die Aufnahme in die Loge. Ja ich hatte etwas bammel, was wohl passiert und es war fast enttäuschend unspektakulär. Doch genau das hat mich wiederum überrascht. Da ich ein "alter Hase" mitlerweile bin, finde ich es sehr toll, überrascht zu werden.
Zum Anfang der Seite

Udha
Page


9 Beiträge

Erstellt  am: 26.07.2010 :  11:02:00 Uhr  Profil anzeigen
*schmunzelt gen Ingolf und Constantin* Perücken können was feines sein..jaja..*
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Forum geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
© Copyright 2001-2018 by Jan Fey

Alle Rechte vorbehalten.

Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie

die Allgemeinen Nutzungsbedingungen an.

Zum Anfang der Seite
Snitz Forums 2000